Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorHallmen, Martin
TitelDie faszinierende Biologie der Schlangen.
QuelleIn: Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule, 59 (2010) 1, S. 4-12    Verfügbarkeit 
BeigabenLandkarte; Abbildungen; Texte; Literaturangaben; Unterrichtsmaterial; Arbeitsblätter; Arbeitsaufträge; Illustration
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1617-5697
SchlagwörterSekundarstufe I; Sekundarstufe II; Anatomie; Biologieunterricht; Fortpflanzung; Mimikry; Schlange; Sinnesorgan; Morphologie; Ernährung; Fortbewegung; Systematik; Verbreitung; Deutschland
AbstractDer Beitrag führt in die allgemeine Biologie der Schlangen ein. Nach kurzen Ausführungen über die Stammesgeschichte und die Systematik der Reptiliengruppe werden ihre Verbreitung und ihre Lebensräume vorgestellt, das nicht alltägliche Aussehen sowie die Häutung erklärt und der innere Bau samt der Fortbewegung geklärt. Die wahrhaft unvorstellbaren Sinnesleistungen der Schlangen leiten zur Ernährung und Fortpflanzung über. Einige Überlegungen über die Feinde und den Schutz der z. T. bedrohten Arten runden den Beitrag ab. Der Beitrag enthält Arbeitsblätter zur Fortbewegung von Schlangen und ein Arbeitsblatt zu Mimikry-Phänomenen innerhalb der Reptiliengruppe (Original übernommen).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main (extern)
Update2011/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)