Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorGruschka, Andreas
TitelDie Integration von allgemeiner und beruflicher Bildung und ihre historisch-bildungstheoretische Begruendung.
QuelleIn: Pädagogik (Weinheim), 40 (1988) 3, S. 51-57    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-422x
SchlagwörterBildungsbegriff; Bildungstheorie; Pädagogik; Allgemeinbildung; Erziehungswissenschaft; Sachinformation; Geschichte (Histor); Berufsbildung
AbstractSchulische Reformen sind oft durch politische und oekonomische Entwicklungen motiviert. Begruendet werden sie in der Regel mit bildungstheoretischen Argumenten. Ein allgemeines Konzept der Bildung sollte sich der theoretischen Tradition erinnern. Bildung meinte urspruenglich nicht das blosse Expertentum, den auf seinem Gebiet unschlagbaren Spezialisten, sondern das Finden von Individualitaet und Iniversalitaet. Mit der industriellen Revolution setzte sich ideologisch und praktisch die Trennung von Bildung und Beruf durch, im Schulwesen in zeitlicher Abgrenzung: erst die allgemeine Bildung, dann die berufliche Spezialbildung. Diese Trennung wird zum Erkennungsmerkmal deutschen Bildungsdenkens. Ort der Bildung ist das Gymnasium, die entstehenden Oberrealschulen und Realgymnasien machen den allgemeinbildenden Schulen jedoch das Bildungsmonopol streitig. In der Auseinandersetzung um die Anerkennung dieser Schulen geht es auch um die Moeglichkeit der Integration von allgemeiner und beruflicher Bildung. Und das ist auch heute die Frage: Inwieweit macht es einen Sinn, den Beruf ins Zentrum der Bildung zu stellen? Ist nicht fuer die Gestaltung der Gesellschaft mehr Allgemeinbildung statt Spezialisierung zu fordern?
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogik (Weinheim)" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)