Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenGroeben, Annemarie von der; Kaiser, Ingrid
TitelWerkstatt Individualisierung.
Eine Einführung.
QuelleIn: Pädagogik (Weinheim), 63 (2011) 1, S. 40-45    Verfügbarkeit 
BeigabenIllustrationen; grafische Darstellungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-422X
SchlagwörterBegriff; Förderung; Lehrerfortbildung; Schüler; Individualisierung; Differenzierender Unterricht; Unterrichtsgestaltung; Definition; Entwicklung; Konzeption; Modell; Deutschland
AbstractZu Beginn der elfteiligen Serie "Werkstatt Individualisierung" über eine Langzeitfortbildung zum Thema Individualisierung stellen die Autorinnen einführend die entsprechenden Zielsetzungen, Rahmenbedingungen und Begrifflichkeiten vor. Das Ideal einer individuellen Schülerentwicklung mit bestmöglichen Leistungen stellt allerdings eine schwer zu bewältigende Herausforderung für alle Schulen dar. Die Autorinnen rücken als Lösungsmöglichkeit ihr Fortbildungskonzept in den Vordergrund. Nach dieser Einordnung präsentieren sie erste Inhalte unter Verweis auf folgende Artikel. Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt dabei auf den Ebenen Aufgabenkonstruktion für Schüler, Unterrichtsplanung, Diagnostik, Leistungsbewertung und Lernbegleitung sowie Unterrichts- und Schulentwicklung. (DIPF/ts).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2011/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogik (Weinheim)" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)