Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inDorrance, Carmen
TitelBarrierefrei vom Kindergarten in die Schule?
Eine Untersuchung zur Kontinuität von Integration aus der Sicht betroffener Eltern.
QuelleBad Heilbrunn: Klinkhardt (2010), 385 S.    Verfügbarkeit 
Zugl.: Halle, Univ., Diss., 2010.
ReiheKlinkhardt Forschung
BeigabenIllustrationen; grafische Darstellungen; Tabellen; Literatur- und URL-Angaben S. 339-374
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-7815-1774-8; 978-3-7815-1774-5
SchlagwörterIntegrative Pädagogik; Befragung; Empirische Untersuchung; Kinderrechtskonvention; Förderung; Eltern; Kind; Elementarbereich; Kindergarten; Vorschulerziehung; Einschulung; Schulanfang; Schulreife; Übergang; Primarbereich; Schüler; Inklusion; Rechtsgrundlage; Segregation; Behinderung; Sonderpädagogik; Auslese; Hochschulschrift; Integration; Kritik; UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation); Bayern; Deutschland
AbstractDieses Buch rekonstruiert die Bedingungen der Einschulungsphase von Kindern, die einen Integrationskindergartenplatz belegten. Befragt wurden deren Eltern zu Erwartungen, Wünschen und Erfahrungen. Der Übergang in ein hochselektives Schulsystem ist dabei insofern von besonderer Bedeutung, als sich an ihm ablesen lässt, inwieweit eine integrative Pädagogik im Elementarbereich ihre Fortsetzung im Sinne gesellschaftlicher Inklusion finden kann. Hierfür ist es notwendig, die bildungspolitischen Rahmenbedingungen zu rekonstruieren, in denen die lokalen Erfahrungen der Eltern eingebettet sind. Die Situation in einem Bundesland wie Bayern kann nur vor dem Hintergrund der föderalen Strukturen sowie der europäischen und globalen Rechtskontexte heraus verstanden werden. Zu welchen Inklusions- und Exklusionserfahrungen führt der gesellschaftliche Integrationsdiskurs heute und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die behindertenpolitische Forderung nach voller gesellschaftlicher Teilhabe im Sinne von Inklusion? Diese Fragestellung erhält seit der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung zusätzliche Brisanz. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2011/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)