Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inBergmann, Klaus
TitelKrieg und Kriegserfahrung.
QuelleIn: Geschichte lernen, 2 (1989) 8, S. 8-15    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-3096
SchlagwörterErfahrung; Einstellung (Psy); Sachinformation; Dichtung; Gedicht; Text; Frieden; Krieg; Geschichte (Histor); Geschichtsbild; Bild; Utopie; Politische Bildung; Widerstand (Pol)
AbstractFestgestellt wird, dass erst der Blick auf die historischen Ursachen von Kriegen kriegskritische und pazifistische Stroemungen aufkommen liess. Dieser Traditionsbruch im Denken ueber Krieg ist mit der Demokratisierung der Gesellschaft im 19. Jahrhundert festzumachen, wo Stimmen zur Geltung kamen, die eine ueberzeitliche Ursache des Krieges verneinten. Nach diesem Traditionsbruch gilt als eines der wichtigsten geschichtsdidaktischen Postulate, dass die absolute Unzulaessigkeit von Kriegen im Bewusstsein zu verankern sei. Z. B. erscheinen dem Autor in diesem Zusammenhang folgende Gesichtspunkte wichtig zu sein: Die "Erfahrung der Betrogenheit" zu erkennen, die Soldaten aller Kriege gemacht haben. Die Mechanismen alltaeglicher Gewoehnung an Krieg zu durchschauen und Moeglichkeiten des Widerstandes und der Verweigerung zu erkennen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1994_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte lernen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)