Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenKoch, Andreas; Späth, Jochen
InstitutionInstitut für Angewandte Wirtschaftsforschung (Tübingen)
TitelNew firms - different jobs?
An inquiry into the quality of employment in start-ups and incumbents.
Gefälligkeitsübersetzung: Neue Betriebe - andere Arbeitsplätze? Eine Untersuchung der Qualiät der Arbeitsplätze in neu gegründeten und bestehenden Betrieben.
QuelleTübingen (2009), 29 S.; 317 KB
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheIAW-Diskussionspapiere. 50
Spracheenglisch
Dokumenttyponline; Monographie; Graue Literatur
ISSN1617-5654
SchlagwörterSozioökonomisches Panel; Betriebssoziologie; Arbeitsbedingungen; Lohnhöhe; Lohnstruktur; Unternehmen; Unternehmensgründung; Beschäftigungsform; Arbeitsplatz; Atypische Beschäftigung; Beschäftigungsstruktur; Geringfügige Beschäftigung; Qualifikationsstruktur; Teilzeitbeschäftigung; Arbeitszeit; Alter; Arbeitspapier; Geschlechterverteilung; IAB-Betriebs-Historik-Panel; Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
Abstract"The present contribution addresses the question whether and how qualitative aspects of employment - like weekly hours of work, wages or qualification - differ between new and established firms. Although a wide strand of literature in entrepreneurship research analyses the employment effects of start-ups vs. incumbent firms, our knowledge about differences in these qualitative aspects of employment is rather poor. Labour market research, on the other hand, has been thoroughly accounting for the consequences of technological and organisational change on the characteristics and turnover of jobs, but it rarely has been attempting to consider the relevance of firm entry. Based on the Establishment History Panel, a plant-level dataset constructed from employment information and comprising nearly the entire German economy, we find significant differences between new and incumbent firms with respect to employment quality. Surprisingly, the difference regarding the share of high-qualified labour is - though highly significant - not as high as commonly expected." Die Untersuchung enthält quantitative Daten. Forschungsmethode: empirisch-quantitativ; empirisch. Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum 1999 bis 2003. (author's abstract, IAB-Doku).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2010/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)