Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
InstitutionThüringen. Min. für Wirtschaft, Technologie und Arbeit
TitelIAB-Betriebspanel, Länderbericht Thüringen.
Ergebnisse der zwölften Welle 2007.
QuelleErfurt (2008), 119 S.; 589 KB
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheThüringen, Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit. Reihe Forschungsberichte
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie; Graue Literatur
SchlagwörterPanel; Sozioökonomisches Panel; Betriebssoziologie; Öffentliche Förderung; Wirtschaftslage; Betriebsgröße; Branche; Export; Gewinn; Gewinnbeteiligung; Investitionsförderung; Kapitalbeteiligung; Lohnentwicklung; Lohnhöhe; Lohnsubvention; Personalauswahl; Personalpolitik; Produktivität; Tarifvertrag; Unternehmensform; Wirtschaftsentwicklung; Beschäftigungsentwicklung; Arbeitsplatzangebot; Atypische Beschäftigung; Betriebspanel; Ausbildungsförderung; Fachkraft; Ausbildungsbetrieb; Betriebliche Berufsausbildung; Betriebliche Weiterbildung; Entlassung; Ertrag; IAB-Betriebspanel; Personalbedarf; Betrieb; Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung; Auszubildender; Thüringen
AbstractDas IAB-Betriebspanel wurde in Thüringen als mündliche Arbeitgeberbefragung auf Leitungsebene von Juli bis Oktober 2007 zum zwölften Mal durchgeführt. Inhaltliche Themenkomplexe des Fragebogens 2007 waren: Betriebs- und Beschäftigungsentwicklung, Nicht-Standard-Beschäftigungsverhältnisse, Fachkräftebedarf, Innovationen, Öffentliche Förderung, Ausbildung, Weiterbildung, Löhne und Gehälter, Ertrag und Gewinn sowie Produktivität. Die Befragung ergab, dass die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Thüringen weiter positiv verläuft. Das Bruttoinlandsprodukt entwickelte sich in den Jahren 2006 und 2007 sehr dynamisch, was vor allem auf das verarbeitende Gewerbe sowie einige Dienstleistungsbereiche zurückzuführen ist. Der damit einhergehende Nachfrageschub sowohl auf dem Binnen- wie auch auf dem Außenmarkt kompensierte die strukturellen Schwächen der ostdeutschen Wirtschaft. Die Untersuchung enthält quantitative Daten. Forschungsmethode: empirisch-quantitativ; empirisch; Befragung. Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum 1993 bis 2012. (IAB).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2010/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)