Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorFriedrich, Horst
Titel"Neue Armut" in der Bundesrepublik Deutschland.
QuelleIn: Gegenwartskunde, 37 (1988) 3, S. 365-375    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0016-5875
SchlagwörterBegriff; Sekundarstufe II; Unterrichtsmaterial; Text; Armut; Sozialkunde; Sozialpolitik; Wirtschaftskunde; Kriterium; Materialsammlung; Deutschland-BRD
AbstractDer Beitrag greift den seit dem Regierungswechsel 1982 zwischen CDU/CSU- Regierung und SPD/Gewerkschaften heftig ausgetragenen Streit ueber die "Neue Armut" in der Bundesrepublik auf, skizziert die wesentlichen Streitpunkte (Armutskriterien, politische Auseinandersetzung um die "Neue Armut", Strategie zur Loesung des Armutsproblems) und bereitet die Thematik als Curriculum-Baustein zur Wirtschaftslehre didaktisch auf. Kern dieses Bausteins sind die an den Anforderungsbereichen einer Abiturpruefung orientierten Aufgabenstellungen, die sich auf die Streitpunkte beziehen. Von den Schuelern erwartet werden darin eine Reproduktion von Kenntnissen ueber die verschiedenen Armutskriterien, eine Rekonstruktion kontroverser Argumente zum Problem "Neuer Armut" und eine wertende Stellungnahme zu den unterschiedlichen Strategien einer ursachengerechten Loesung des Armutsproblems. Zu allen drei Problembereichen finden sich umfangreiche fachliche Erlaeuterungen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Neue Armut in der Bundesrepublik.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Gegenwartskunde" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)