Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenWagner, Michael; Dunkake, Imke; Weiß, Bernd
TitelSchulschwänzen aus soziologischer Perspektive.
Gefälligkeitsübersetzung: Truancy from sociological aspects.
QuelleAus: Scheithauer, Herbert (Hrsg.): Problemverhalten und Gewalt im Jugendalter. Erscheinungsformen, Entstehungsbedingungen, Prävention und Intervention. Stuttgart: Kohlhammer (2008) S. 258-273    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen 2; Tabellen 2
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
SchlagwörterAnomie; Labeling-Ansatz; Subkultur; Schulverweigerung; Schüler; Absentismus; Soziologie; Intervention; Theorie
AbstractDer Beitrag zeigt, dass massives Schulschwänzen bereits ab der 6. Klasse vorkommt und vielfältige Ursachen haben kann. Zu diesen zählen die Leistungen in der Schule, das Verhalten der Eltern sowie das Verhalten von Cliquen und Peer Groups. Der Beitrag stellt Befunde zum Schulschwänzen in Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien aus den Jahren 1990 bis 2005 vor und referiert verschiedene Erklärungsansätze: Kontrolltheorie, Anomietheorie, Theorie städtischer Subkulturen, Etikettierungsansatz. Abschließend werden anknüpfend an Ricking (2006) Handlungsmöglichkeiten diskutiert. Kontaktadressen sind beigefügt. (ICE2).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2010/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)