Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enWernhart, Georg; Kaindl, Markus; Schipfer, Rudolf Karl; Tazi-Preve, Mariam Irene
TitelDrei Generationen - eine Familie.
Austauschbeziehungen zwischen den Generationen aus Sicht der Großeltern und das Altersbild der Politik.
Gefälligkeitsübersetzung: Three generations - one family. Exchange relations between the generations from the viewpoint of grandparents and politicians' image of old age.
QuelleInnsbruck: Studien-Verl. (2008), 167 S.    Verfügbarkeit 
ReiheSchriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung. 18
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN978-3-7065-4681-2
SchlagwörterSolidarität; Soziale Beziehung; Soziale Rolle; Generation; Enkel; Familie; Familienforschung; Großeltern; Alterssoziologie; Eltern; Kind; Geschichte (Histor); Hausarbeit; Betreuung; Altenpolitik; Internationaler Vergleich; 20. Jahrhundert; Generationenverhältnis; Hilfeleistung; Alter Mensch; Österreich
Abstract"In der öffentlichen Diskussion werden ältere Menschen überwiegend im Kontext von Pflegebedarf und Pensionsfinanzierung thematisiert. Viel zu wenig beleuchtet wird hingegen die heutige Rolle der Großeltern innerhalb des Familiengefüges. Die Autorinnen dieses Bandes überwinden diese eingeschränkte Sichtweise und tragen zu einer Perspektivenerweiterung bei. Zum einen stellen sie aus der Perspektive der Großeltern deren Hilfestellungen gegenüber ihren Kindern und Enkelkindern als auch umgekehrt deren Hilfeleistungen gegenüber den Großeltern dar und legen die dahinter stehenden Ursachen offen. Dabei werden die Ergebnisse in einen international vergleichenden sowie in einen historischen Kontext eingebettet, der die Entwicklung von Generationenbeziehungen im 20. Jahrhundert in Österreich nachzeichnet. Zum anderen beleuchten sie das Altersbild in der Politik. Die gesellschaftlichen Wertvorstellungen und Annahmen, die den Handlungen politischer Akteure auf dem Gebiet der Alterspolitik zugrunde liegen, werden transparent gemacht. Der Einfluss der Erkenntnisse der Alterssoziologie sowie jener der Interessenvertretungen auf die Politik stehen dabei im Mittelpunkt der Betrachtung." (Autorenreferat).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2010/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)