Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenReis, Claus; Ludwig, Monika; Kolbe, Christian; Köppler, Winfried; Tina Hobusch; Wende, Lutz; Vieth, Andrea; Reinmüller, Ron; Reis, Laura; Christe, Gerhard; Schröder, Helmut; Steinwede, Jacob; Bertram, Bettina; Brand, Thorsten; Blum, Anja; Cramer, Ralph; Drya, Susann; Knerr, Petra; Marwinski, Karen; Schiel, Stefan; Schulte, Sylvia; Simma, Elmar; Hillebrand, Guido; Mosley, Hugh; Kaps, Petra; Oschmiansky, Frank; Gründer, Stefan; Ebach, Mareike
InstitutionFachhochschule (Frankfurt, Main); Institut für Angewandte Sozialwissenschaft (Bonn); Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung; Institut für Stadt- und Regionalentwicklung (Frankfurt, Main); Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (Oldenburg); Simma und Partner Consulting
TitelEvaluation der Experimentierklausel nach § 6c SGB II - Vergleichende Evaluation des arbeitsmarktpolitischen Erfolgs der Modelle der Aufgabenwahrnehmung "Zugelassener kommunaler Träger" und "Arbeitsgemeinschaft".
Untersuchungsfeld 2: Implementations- und Governanceanalyse. Abschlussbericht und Methodenanhang zum Abschlussbericht Mai 2008.
QuelleFrankfurt, Main u.a. (2008), 367 S.; 3003 KB; 221 S.; 3775 KB
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie; Graue Literatur
SchlagwörterBildungsmonitoring; Organisationsmodell; Trägerschaft; Erfolgskontrolle; Arbeitsgemeinschaft; Aktivierung; Arbeitsförderung; Gemeinde (Kommune); Politik; Regierung; Sozialgesetzbuch; Grundsicherung; Hartz-Reform; Personalwirtschaft; Arbeitslosengeld; Arbeitslosigkeit; Arbeitsmarktpolitik; Leistungsbezug; Ausbildungsförderung; Controlling; Berufliche Reintegration; Case Management; Dauer; Abschlussbericht; Experimentierklausel; Modell; Organisationsstruktur; Umsetzung; Zielvereinbarung; Jugendlicher; Leistungsempfänger; Rehabilitand
AbstractNach erheblichen politischen Differenzen über die Trägerschaft des SGB II wurde im parlamentarischen Vermittlungsverfahren von Bundestag und Bundesrat mit dem SGB II auch eine 'Experimentierklausel' verabschiedet. Im Rahmen eines bis Ende 2010 befristeten Versuchs eröffnet dieser Passus 69 kommunalen Trägern die Option, als alleiniger Leistungsträger zu fungieren. Diese zugelassenen kommunalen Träger (zkT) führen neben den originären kommunalen Leistungen auch sämtliche anderen Leistungen nach dem SGB II durch. Der Versuch wird als Wettbewerb um die effektivste Form der Gestaltung von Eingliederungsleistungen verstanden. Der Bericht enthält die Ergebnisse der begleitenden Evaluation. Das Untersuchungsfeld 2 hatte den Auftrag, die Umsetzung des SGB II in der Praxis der regionalen SGB II-Einrichtungen zu untersuchen (Implementationsanalyse). Diese Untersuchung ist eingebettet in eine Analyse der rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen, in denen sich die Umsetzung der lokalen Träger bewegt (Governanceanalyse). Die Untersuchungsergebnisse werden in diesem Abschlussbericht vorgestellt. Die überregionalen Governancestrukturen wurden vergleichend für die drei existierenden Formen der Aufgabenwahrnehmung untersucht. Dabei zeigt sich, dass sich die zugelassenen kommunalen Träger und die ARGEn in wesentlichen Strukturmerkmalen unterscheiden: in den Aufsichtsregeln, bei der Verbindung von Finanzierungs- und Aufgabenverantwortung für die jeweiligen Leistungen des Bundes und der Kommunen und in der Verbindlichkeit prozeduraler Verfahrens- und Organisationsvorgaben durch überregionale Akteure. Wie die Implementationsanalyse zeigt, wirken sich die unterschiedlichen Strukturmerkmale überregionaler Governance in erheblichem Maße auf die Steuerungsstrukturen und die Leistungserbringung in den SGB II-Einrichtungen aus. Dies gilt insbesondere für die Unterschiede im Hinblick auf die Einbindung in Systeme der Ziel- und Prozesssteuerung (Zielvereinbarungen, Übernahme von Verfahrensstandards, Statistik und Controlling), für die Leitungsstrukturen (Wahrnehmung von Dienst- und Fachaufsicht), die Einbindung in aufsichtsrechtliche Strukturen und die Nutzung von Angeboten der BA (z. B. Arbeitgeberservice). Die Untersuchung enthält quantitative Daten. Forschungsmethode: Evaluation; anwendungsorientiert; empirisch; Sekundäranalyse; Befragung; Gruppendiskussion. Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum 2005 bis 2008. (IAB).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2009/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)