Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorFiederlein, Friedrich M.
TitelArche Noah. Bild d. Rettung in Vergangenheit, Gegenwart u. Zukunft.
QuelleIn: Schule und Mission, (1988) 4, S. 104-115    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterSekundarstufe I; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Text; Bildbeschreibung; Christliche Kunst; Altes Testament; Religion; Noah
AbstractDer Aufsatz gliedert sich in drei Teile: 1. Die Noaherzaehlung als Teil der biblischen Urgeschichte wird ausfuehrlich - auch in ihrem Entstehungszusammenhang (Quellenmischung) - beschrieben und auf ihre zentralen theologischen Aussagen hin untersucht. 2. Urspruenge und Entwicklung der christlichen Bildkunst werden in ihrem historischen Zusammenhang beleuchtet. Das Bildmotiv der Arche Noah ist "Ausdruck des Auferstehensglaubens der Christen". Am Beispiel des Katakombenbildes "Noah im Kasten" erfolgt eine Bildinterpretation und Deutung. 3. Die Stundenentwuerfe wollen die Urgeschichte unter verschiedenen Gesichtspunkten thematisieren. Das Bild der Arche steht dabei im Mittelpunkt: Die "Arche" des Pater Nicolo (ueber Werk und Wirken des Salesianerpaters Nicolo in Lateinamerika); "Noah im Kasten" (Bildinterpretation und -bedeutung des o. g. Katakombenbildes). Der moegliche Stundenverlauf wird in einzelnen Schritten beschrieben. Die eingesetzten Medien sind im Anhang enthalten (Erzaehlung, Projektbeschreibung), oder es wird auf ihre Bezugsquelle verwiesen (Videofilm, Bild). UNTERRICHTSGEGENSTAND: Bildbeschreibung - Arche Noah.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Schule und Mission" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)