Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorBaecker, Dirk
TitelErziehung im Medium der Intelligenz.
Gefälligkeitsübersetzung: Education in the medium of intelligence.
QuelleAus: Baecker, Dirk (Hrsg.): Wozu Gesellschaft? Berlin: Kulturverl. Kadmos (2007) S. 267-314    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-931659-99-8
SchlagwörterBildung; Erziehung; Intelligenz (Psy); Informations- und Kommunikationsmedien; Bildungswesen; Kind; Motivation; Systemtheorie; Selektion; Luhmann, Niklas; Parsons, Talcott
AbstractDer Beitrag diskutiert den Vorschlag, "Intelligenz" als Medium der Erziehung anzunehmen. Dieser Vorschlag scheint angesichts des gegenwärtigen Zustands schulischer und universitärer Erziehung sehr weit hergeholt und abstrakt. Der Autor plädiert dennoch für diese systemtheoretisch orientierte soziologische Perspektive. Sie hält gerade Abstand zu den Professionsideologien der Erziehungswissenschaft und rekurriert stattdessen auf Versuche, die Modalitäten der Ausdifferenzierung des Erziehungssystems mit gesellschaftlichen Strukturen und deren Veränderung rückzukoppeln. Sie hält sich nicht an die Notwendigkeit einer Reflexionstheorie, die Identität des betreuten Systems zu bestätigen und zu pflegen, sondern setzt stattdessen durch "inkongruente Perspektiven" (Luhmann) auf die Differenz des Systems im gesellschaftlichen Zusammenhang. Luhmann hat seine abschließende, aber Fragment gebliebene Monographie zum Funktionssystem der Erziehung unter dem eher vorsichtigen Titel "Das Erziehungssystem der Gesellschaft" geschrieben und nicht unter dem von der Serie seiner Monographien über die Funktionssysteme der Gesellschaft her zu erwartenden Titel "Die Erziehung der Gesellschaft". Für den Autor hat er damit einen noch einzulösenden Anspruch markiert. Von der "Erziehung der Gesellschaft" ist erst dann schlüssig zu sprechen, wenn Erziehung und Gesellschaft über Ort und Anspruch der Erziehung mit sich im Reinen sind. Der Ansatz über Kommunikationsmedien - im Sinne Parsons und Luhmanns - will zur Klärung dieses Anspruchs einen Beitrag leisten. (ICA2).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2008/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)