Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inRehburg, Meike
InstitutionFriedrich-Ebert-Stiftung
TitelFairer Wettbewerb für deutsche Hochschulen.
Neue Formen der Hochschulfinanzierung. Konferenzbericht der Veranstaltung vom 30. Mai 2007.
QuelleBonn (2007), 18 S.
PDF als Volltext kostenfreie Datei  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN978-3-89892-715-4
SchlagwörterKonferenzbericht; Deutschland
AbstractWelche Form der Hochschulfinanzierung kann den bundesweiten Ausbau der Kapazitäten, also über Ländergrenzen hinweg, fördern und die Qualität in Forschung und Lehre langfristig auf hohem Niveau erhalten? Wie lässt sich ein echter Wettbewerb zwischen den Hochschulen herstellen? Darüber diskutierten in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin am 30. Mai 2007 die folgenden Podiumsgäste: Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst in Sachsen, Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Berlin sowie amtierender Sprecher der Kultusministerkonferenz der Länder, Prof. Dr. Margret Wintermantel, Professorin an der Universität des Saarlandes und amtierende Präsidentin der deutschen Hochschulrektorenkonferenz, sowie Dr. Arend Oetker in seiner Funktion als Präsident des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Die Diskussion wurde von Edelgard Bulmahn geleitet, Bundesministerin für Bildung und Forschung a.D. und derzeit Vorsitzende des ständigen Ausschusses für Wirtschaft und Technologie im Deutschen Bundestag. (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2008/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)