Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
InstitutionÖsterreich / Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur; Österreichisches Institut für Jugendforschung
TitelÖsterreichischer Hintergrundbericht zur OECD-Länderprüfung "Starting Strong".
Gefälligkeitsübersetzung: Austrian background report on the OECD Country Review "Starting Strong".
QuelleWien (2004), 132 S.
PDF als Volltext kostenfreie Datei  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenTabellen 7; grafische Darstellungen 15; Anhang
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie; Graue Literatur
SchlagwörterKind; Kleinkind; Kindergarten; Kindertagesstätte; Betreuung; Österreich
Abstract"Der vorliegende Bericht wurde im Rahmen dieses Projekts auf der Grundlage eines Fragebogens der OECD erstellt, und gibt einen Überblick über 'Early Childhood Education and Care' (Kleinkindbetreuung und deren Umfeld) in Österreich. Er bezieht sich auf sämtliche Angebote, die zur Unterstützung und Förderung von Kindern zwischen 0 und 6 Jahren (bis zum Schuleintritt) und deren Eltern zur Verfügung stehen. Der Bericht umfasst die Betreuung von Kindern in Krippen, Kindergärten, Kindergruppen und bei Tagesmüttern. Der Bericht wurde anhand von Sekundäranalysen erarbeitet, was auch bedeutet, dass vorhandene Daten in neuen Kontexten dargestellt und interpretiert werden. Dort, wo Daten fehlen, konnte nur darauf verwiesen werden, dass diese nicht vorhanden sind bzw. sich gerade erst in Erhebung befinden. Ein Ergebnis dieses Berichts ist daher auch die Sichtbarmachung des Datenmangels in bestimmten Bereichen. Der erste Abschnitt gibt eine Einführung in das System der Kinderbetreuung und bettet sie in einen gesellschaftspolitischen Kontext ein. Es werden - neben einer kurzen Darstellung der historischen Entwicklung des Kinderbetreuungswesens in Österreich - unter anderem die Auswirkungen von demographischen und sozialen Veränderungen auf die Kinderbetreuung analysiert und die Rolle des Kindes und der Eltern in der österreichischen Gesellschaft sowie Familienpolitik und familienpolitische Instrumente dargestellt. Durch diesen weiteren Blickwinkel soll deutlich werden, in welchem Umfeld Kinderbetreuung in Österreich stattfindet. Es soll aufgezeigt werden, wie der gesellschaftliche Wandel auch einen Einfluss auf die institutionelle Betreuung der Kinder hat, sei es in quantitativer oder in qualitativer Hinsicht. In den folgenden Kapiteln (2-7) werden wesentliche Teilbereiche der Kinderbetreuung - Qualität und Evaluation, Inanspruchnahme, Personal, Inhalte und Umsetzung, Einbindung der Eltern und Finanzierung der Kinderbetreuung - behandelt, wobei darauf Wert gelegt wurde, die weniger verbreiteten Betreuungsformen ebenso zu berücksichtigen wie den Kindergarten, die mit Abstand häufigste Betreuungsform in Österreich. Der letzte Abschnitt soll vor dem Hintergrund des Geschriebenen, vor allem dazu dienen, abschließende Beurteilungen des Systems der Kinderbetreuung in Österreich zu machen und Perspektiven für zukünftige Veränderungen zu skizzieren." (Textauszug). Die Untersuchung enthält quantitative Daten.
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2008/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)