Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inMaaz, Hans-Joachim
TitelMangel an Mütterlichkeit in der vereinten deutschen Gesellschaft.
Gefälligkeitsübersetzung: Lack of motherliness in the unified German society.
QuelleAus: Problemfall deutsche Einheit. Interdisziplinäre Betrachtungen zu gesamtdeutschen Fragestellungen. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwissenschaften (2004) S. 265-279
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-531-14318-2
DOI10.1007/978-3-322-80603-1
SchlagwörterSozialer Faktor; Psychische Folge; Psychische Störung; Mutter; Eltern-Kind-Beziehung; Mütterlichkeit; Deutsche Integration; Deutschland
AbstractDie Quelle aller Frühstörungen liegt in einem Mangel an Mütterlichkeit, der sowohl individuell im Umgang von Müttern mit ihren Kindern als auch gesellschaftlich in einer Abwertung weiblich-mütterlicher Werte festzustellen ist. Aus den mütterlichen Eigenschaften (Gebären, Ernähren, Gewähren) erwachsen menschlich-soziale Haltungen und Einstellungen von Lieben, Versorgen, Einfühlen, Verstehen, Verbinden und Integrieren. Muttermangel entsteht durch Abwesenheit der Mutter, Abgelenktsein der Mutter und mangelhaftes Einfühlen, aber auch durch eine soziale Behinderung in der mütterlichen Befriedigungsmöglichkeit. Mangelnde Mütterlichkeit lässt Menschen entstehen, die mit ihren Selbstwertstörungen, mit verbleibender Abhängigkeit und Bedürftigkeit und mit aufgestauten Gefühlen die Gesellschaftsentwicklung pervertieren. Der deutsche Vereinigungsprozess hat auf beiden Seiten die Unfähigkeit zur mütterlichen Verständigung deutlich werden lassen. Störungen der Mütterlichkeit gefährden die Zukunft der westlichen Demokratien. (ICE2).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2006/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)