Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inAuernheimer, Georg
TitelEinführung in die interkulturelle Pädagogik.
3., neubearb. u. erw. Aufl.
QuelleDarmstadt: Wiss. Buchgesellschaft (2003), 179 S.    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Illustrationen
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Rezension
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-534-16924-7
SchlagwörterBildung; Erziehung; Pädagogik; Ideologie; Methode; Akkulturation; Ethnozentrismus; Interkulturelle Kommunikation; Kulturelle Identität; Verstehen; Vorurteil; Schule; Schulleben; Interkulturelle Bildung; Interkulturelle Kompetenz; Interkulturelle Pädagogik; Interkulturelles Lernen; Multikulturelle Gesellschaft; Soziales Lernen; Didaktische Grundlageninformation; Sprechakttheorie; Mehrsprachigkeit; Fremdheit; Antirassismus; Migration; Rassismus; Fachwissenschaft; Pädagoge; Forschungsstand; Wissenschaftsdisziplin; Dialog; Diskurs; Diskussion; Kulturbegriff; Unterschied; Deutschland
AbstractDer Autor beschreibt die Grundprinzipien einer multikulturellen Gesellschaft und macht die Leser/-innen mit Konzepten und Kontroversen um antirassistische Erziehung und bikulturelle Bildung vertraut. Nach einem Überblick über die Entwicklung der Interkulturellen Pädagogik wird gezeigt, was unter leitenden Begriffen wie multikulturelle Gesellschaft, Bildung und kulturelle Identität, Akkulturation, Ethnozentrismus, Vorurteile, Rassismus und interkulturelle Kommunikation zu verstehen ist. Anschließend werden die Ziele interkultureller Pädagogik herausgearbeitet: soziales Lernen, Umgang mit Differenz(en), Dialogfähigkeit, multiperspektivische Bildung, Mehrsprachigkeit und antirassistische Erziehung. Mit Ausführungen zu Methoden und institutionellen Rahmenbedingungen wird schließlich die Brücke zur Praxis in Schule und Jugendarbeit geschlagen. Die völlige Neubearbeitung [dieses Standardwerkes] stellt den fortgeschrittenen Diskussionsstand der Interkulturellen Pädagogik vor. Der geänderte Titel träg dabei der Etablierung als eigenes Fachgebiet Rechnung. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2005_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)