Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
InstitutionDeutschland / Bundesministerium für Bildung und Forschung
TitelAlte Fragen - neue Antworten.
Neue naturwissenschaftliche Methoden und Technologien in den Geisteswissenschaften. Unveränderter Nachdruck.
QuelleBerlin: BMBF (2005), 119 S.
PDF als Volltext kostenfreie Datei  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheForschung. Deutschland. Bundesmin. für Bildung und Forschung
BeigabenIllustrationen
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
SchlagwörterGrundlagenforschung; Methode; Projekt; Naturwissenschaften; Technologie; Geisteswissenschaften; Analyse; Interdisziplinarität; Kooperation; Verzeichnis; Forschungsprojekt; Deutschland
AbstractDas Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt im Förderschwerpunkt "Neue naturwissenschaftliche Methoden und Technologien in den Geisteswissenschaften" (NTG) Projekte, in denen durch neuartige Formen der gemeinsamen Forschungsarbeit von Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen Ergebnisse der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung im Bereich der Geisteswissenschaften genutzt werden. Ziel der hier geförderten Pilotprojekte ist die Nutzung neuer technologischer Möglichkeiten für 1) die Detektion, Analyse und Konservierung kultureller Objekte, 2) kulturhistorische Regional-Forschungen im Disziplinenverbund. Die Broschüre stellt Ziele und Förderbereiche des Zeitraums 1996-2003 einschließlich eines Ausblicks auf zukünftige Schwerpunkte und Entwicklungslinien vor. In Einzelberichten werden Beispiele der Materialanalyse, der Formanalyse, der Datierung und Ortung gegeben. Eine Übersicht am Ende listet tabellarisch abgeschlossene und laufende Vorhaben 1996 bis 2003 auf. (DIPF/Kr.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2006/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)