Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inWernstedt, Rolf
TitelDie KMK ist besser als ihr Ruf!
Ein skeptischer Rückblick mit zuversichtlicher Perspektive.
Paralleltitel: The Standing Conference of the Ministers of Education and Cultural Affairs (Kultusministerkonferenz) is better than its reputation! A sceptical glance back with a confident perspective.
QuelleIn: Die deutsche Schule, 97 (2005) 2, S. 148-158
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0012-0731; 0340-4099
SchlagwörterBildungspolitik; KMK (Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland); Schulpolitik; Geschichte (Histor); Föderalismus; Deutschland; Deutschland-BRD
AbstractEin historischer Rückblick auf die Anfänge und die Arbeit der KMK soll deutlich machen, dass dieses Gremium die jeweils anstehenden Aufgaben durchaus angemessen bewältigt hat und auch in Zukunft unverzichtbar ist. Seit der deutschen Teilnahme an internationalen Vergleichstests ist in der Arbeit und im Selbstverständnis der KMK eine Umsteuerung zur Output-Orientierung festzustellen. Diese Entwicklung wird durch den Bologna-Prozess verstärkt. Die KMK kann genügend Kraft entwickeln, die pädagogischen und gesellschaftlichen Herausforderungen wirklich angemessen zu bearbeiten. Schwierigkeiten liegen in den prinzipiellen Meinungsunterschieden der Parteien und nicht in der Konstruktion der KMK. (DIPF/Orig.).

Despite legitimate singular criticism the Standing Conference of the Ministers of Education and Cultural Affairs (KMK) cannot be replaced because of historical and constitutional reasons. Since Germany takes part in international comparative studies a change to an output orientation of the work and identity of the conference can be perceived. The Bologna-process intensifies this development. The KMK can gather enough strength to meet the educational and social challenges. The problems are not due to the construction of the KMK but to the fact, that the political parties have divergent opinions on fundamental principles. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2005/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Die deutsche Schule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)