Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inDipper, Christof
TitelGesellschaftspolitik vor dem Wohlfahrtsstaat.
Zur Begriffsgeschichte von Sozialreform.
QuelleIn: Sowi, 33 (2004) 3, S. 12-25    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen; Literaturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0932-3244
SchlagwörterBegriff; Geschichte (Histor); Sozialgeschichte; Gesellschaftspolitik; Politik; Soziale Frage; Sozialpolitik; Sozialreform; Sozialwissenschaften; Reform
AbstractDer Autor untersucht die Geschichte des Begriffs "Sozialreform" und unterteilt diese in vier Phasen: Aus Frankreich kommend und 1834 dort erstmals erwähnt (Saint-Simonisten), wird der Terminus "Sozialreform" in Deutschland 1844 zum Thema des Bürgertums, das damit seine spezifische Form verantwortungsethischer Politik legitimiert, um die Einzelnen zu fördern und einer "befürchteten Revolution" vorzubeugen. In diesem Sinne intendierte "Sozialreform" einen Kampf um die Arbeiter, der zugleich ein Kampf gegen die Arbeiterbewegung war. In seiner letzten Phase wird der Begriff in der jungen Bonner Republik durch "Gesellschaftspolitik" beerbt. Damit wird deutlich, dass es um mehr als um pragmatische Sozialethik geht. Es geht um eine Wechselbeziehung zwischen Staat und Gesellschaft. (nach Orig., S. 11).
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update2005_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Sowi" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)