Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inRzehak, Lutz
Titel"Das tadschikische Phänomen". Zum Verhältnis sprachlich und regional begründeter Identitäten.
QuelleIn: Geographische Rundschau, 56 (2004) 10, S. 66-70    Verfügbarkeit 
BeigabenKarten; Abbildungen; Literaturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0016-7460
SchlagwörterIdentität; Sachinformation; Sprache; Sprachgemeinschaft; Geografie; Geografieunterricht; Region; Nation; Nationale Identität; Konzept; Asien; Mittelasien; Tadschikistan; Zentralasien
AbstractAls die Regierung Usbekistans das Jahr 2001 zum Internationalen Jahr der Avesta erklärte, führte dies im benachbarten Tadschikistan zu einem inoffiziellen Eklat. Man fragte sich: Wie kommen die Usbeken dazu, unsere Avesta, das heilige Buch der Zoroastrier, als ihr kulturelles Erbe anzusehen, wo es doch zu Zeiten Zarathustras noch gar keine Usbeken in dieser Region gab? Ihrerseits sieht die Führung Tadschikistans aber keine Probleme, den eigenen Staat in der Nachfolge des Reiches der Samaniden (819-1005) zu präsentieren, dessen historisches Kernland und ehemalige Hauptstadt (Buchara) weit außerhalb der Grenzen Tadschikistans im tiefsten Inneren Usbekistans liegen. (Orig.).
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update2005_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geographische Rundschau" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)