Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inHansmann, Wilfried
TitelMusiklehrerbiographien zwischen Verlaufskurven und Wandlungsprozessen.
Eine Untersuchung mit Absolventen des Homberger Lehrerseminars (Abgangsjahrgang 1923).
QuelleAus: Schoenebeck, Mechthild von (Hrsg.): Vom Umgang des Faches Musikpädagogik mit seiner Geschichte. Essen: Verl. Die Blaue Eule (2001) S. 193-204
PDF als Volltext kostenfreie Datei  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Sammelwerksbeitrag
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-102280
SchlagwörterBiografieforschung; Biographische Methode; Forschungsergebnis; Bildungsgeschichte; Bildungsgang; Lehrerforschung; Lehrer; Lehrerseminar; Geschichte (Histor); Musikpädagogik; Musikunterricht; Berufslaufbahn; Berufsverlauf; 20. Jahrhundert; Biografie; Hessen
AbstractIn dem hier vorgestellten Forschungsprojekt zur nordhessischen Schulgeschichte geht es um die Untersuchung der Berufsverläufe von Absolventen des Lehrerseminars in Homberg/Efze. Sie stützt sich auf eine Klassenchronik, die von Seminaristen des Abgangsjahrgangs 1923 nach dem Zweiten Weltkrieg zusammengestellt wurde, um sich Rechenschaft über ihr gelebtes (Berufs-)Leben zu geben. [...] Für die Musikpädagogik sind die Erinnerungen von Interesse, da zum Pflichtprogramm der Lehrerausbildung in Homberg Chorgesang, Stimmbildung, Geigenspiel, Theorie- und Orgelunterricht, die Pflege von Trios und Quartetten und die Bildung von kleinen Streichorchestern gehörte, und ein Teil der ehemaligen Seminaristen bis zu ihrer Pensionierung - zumeist in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre - für den Musikunterricht an Volks- und Mittelschulen sowie an Gymnasien verantwortlich war. Diese Lehrkräfte leiteten (Schul-)Chöre, (Schul-)Orchester und sonstige Ensembles und wirkten noch bis weit in die Zeit ihres Ruhestandes als Privatmusikerzieher, Chorleiter oder Musikkritiker in Fach- und Tageszeitungen. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonBBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF, Berlin
Update2005_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)