Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inSchmitt, Rainer
TitelVon der Politik eines Unpolitischen.
Nachträge zum "Fall Jöde" in den Jahren 1927 - 1945.
QuelleAus: Schoenebeck, Mechthild von (Hrsg.): Vom Umgang des Faches Musikpädagogik mit seiner Geschichte. Essen: Verl. Die Blaue Eule (2001) S. 141-152
PDF als Volltext kostenfreie Datei  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Sammelwerksbeitrag
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-102246
SchlagwörterPädagogik; Forschungsergebnis; Bildungsgeschichte; Geschichte (Histor); Musikpädagogik; Führerprinzip; Nationalsozialismus; Politisches Verhalten; Pädagoge; 20. Jahrhundert; Quellenforschung; Jugendmusikbewegung; Jöde, Fritz; Deutschland; Österreich
AbstractSieht man von der frühen Faschismus-Kritik Adornos ab, so lässt sich feststellen, dass bis Mitte der 70er Jahre im Schrifttum über die Jugendmusikbewegung und speziell über Fritz Jöde die Zeit des Nationalsozialismus weitgehend ausgeklammert wurde [...]. Erst die Untersuchungen von Johannes Hodek (1977) und Hermann Giesecke (1981) brachten erste Erkenntnisse über das Verhältnis der musikalischen Jugendbewegung zum Nationalsozialismus [...]. Die Einsicht in Privatakten Jödes machte es schließlich möglich, auch dessen Rolle während des Dritten Reiches zu untersuchen. So diskutierten Karl-Heinz Reinfandt und Reinhard Schneider [...] einige wichtige Schriftstücke aus den Jöde-Akten, ohne jedoch damit schon allen noch offenen Problemen nachzugehen [...]. Insbesondere Reinfandts Fragen "War Jöde ein Gesinnungswechsler? War er Opportunist, ein geschickter Überlebenstaktiker?" und "Wie stellte sich die Situation 1933 aus Jödes Sicht oder der Sicht des engeren Kreises um Jöde dar?" konnten aufgrund der nur teilweise herangezogenen Quellen nicht abschließend beantwortet werden. [...] Im folgenden sollen als Nachtrag zu bisherigen Erkenntnissen anhand des im Archiv der Jugendmusikbewegung zu Wolfenbüttel liegenden Aktenmaterials einige Fragen erörtert werden [...].(DIPF/Orig.).
Erfasst vonBBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF, Berlin
Update2005_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)