Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inKrüger, Arnd
Titel"Es gab im Grunde keine Sportstunde, die, von Gesten abgesehen, anders verlaufen wäre als vor- und nachher"
Realität und Rezeption des nationalsozialistischen Sports.
QuelleAus: Schoenebeck, Mechthild von (Hrsg.): Vom Umgang des Faches Musikpädagogik mit seiner Geschichte. Essen: Verl. Die Blaue Eule (2001) S. 19-41
PDF als Volltext kostenfreie Datei  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Sammelwerksbeitrag
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-102199
SchlagwörterIdeologie; Bildungsgeschichte; Rezeption; Geschichte (Histor); Zeitgeschichte; Nationalsozialismus; Breitensport; Frauensport; Leibeserziehung; Leistungssport; Spitzensport; Sport; Sportpolitik; Sportunterricht; Freizeitsport; 20. Jahrhundert; Deutschland; Deutschland (bis 1945)
AbstractDer Sport im nationalsozialistischen Deutschland stellt ein interessantes Untersuchungsfeld dar, das sich von einem lange Zeit tabuisierten zu dem heute am besten analysierten, aber vielleicht noch immer am wenigsten verstandenen Perioden deutscher Geschichte entwickelt hat. In Anlehnung an die Arbeiten von Victoria de Grazia zum italienischen Faschismus kann man den Sport in Deutschland zu dieser Zeit der culture of consent [...] zuordnen. Mit Leibesübungen und Sport, in Schule, Verein und Freizeit wurde systematisch versucht, der deutschen Bevölkerung die Normalität des Lebens zu demonstrieren und gleichzeitig in dem publikumswirksamen Bereich des Sports nach und nach nationalsozialistisches Gedankengut durchzusetzen. [...] Um so schwerer war es nach 1945, diesen gesellschaftlichen Sektor systematisch zu erschließen, da in ihm die Probleme des Mitläufertums besonders sichtbar werden und es nicht einfach ist, mit den sonst beim Nationalsozialismus üblichen moralischen Maßstäben zu operieren. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonBBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF, Berlin
Update2005_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)