Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorGößling, Hans J.
TitelDenken in Prinzipien.
Erkenntnistheoretische Randnotizen zur revidierten Neuauflage von Benners "Allgemeiner Pädagogik".
QuelleIn: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 78 (2002) 2, S. 232-238    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben 8
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0507-7230
SchlagwörterPädagogisches Denken; Allgemeine Pädagogik; Methode; Postmoderne; Vernunft; Wissenschaftstheorie; Kritik; Theorie; Benner, Dietrich
AbstractAnlässlich der 4. überarbeiteten Neuauflage von D. Benners "Allgemeiner Pädagogik" (2001) setzt sich der Autor mit dem Werk auseinander. Dabei geht es ihm in erster Linie um die Theorie, um die Form, in der pädagogisches Wissen veranschaulicht werden soll und um die postmoderne Kritik daran. Im ersten Abschnitt ("Zum Verhältnis von Prinzip und Prinzipiellem") erarbeitet er die zwei konstitutiven und die zwei regulativen Prinzipien und deren Verweisungszusammenhang, so wie Benner ihn darstellt. Im zweiten Abschnitt ("Abschied vom Prinzipiellen") skizziert er die postmoderne Vernunftkritik, die prinzipiellem Denken skeptisch gegenüber steht. Im dritten Abschnitt ( "Das Andere innerhalb von Prinzipien") macht er deutlich, dass Benners Begriff des Prinzips auch sehr wohl das "Nicht-Identische", "das Andere" enthält und insofern die postmoderne Kritik entkräftet werden kann. Daraus abgeleitet äußert er sich im vierten Abschnitt (Begriffe und Bilder) kritisch zur postmodernen Kritik, wonach diskursives Denken nicht mehr möglich sei. "Logische Konklusionen werden gleichsam von Collagetechniken poetisierender Allusionen abgelöst. Denken lässt sich dann nicht mehr auf den Begriff bringen, sondern nur noch in Form von Bildern umkreisen." So kann er im fünften Abschnitt das Fazit ziehen, "dass eine prinzipientheoretische Betrachtungsweise in der Pädagogik durchaus den Herausforderungen postmoderner Vernunftkritik standhält, so dass jene nach wie vor systematisches Gewicht beanspruchen kann. Damit erscheint der Ansatz Benners weiterhin tragfähig." (DIPF/wi)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2004_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)