Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inKlöppel, Renate
TitelWenn Schüler anders sind, als ihre Lehrer wünschen. Verhaltensprobleme im Musikunterricht.
QuelleIn: Üben & musizieren, 19 (2002) 6, S. 8-17    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0174-6065
SchlagwörterAggressivität; Aufmerksamkeit; Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung; Verhältnis; Schülermitwirkung; Lehrerverhalten; Lehrer-Schüler-Beziehung; Hyperaktivität; Störung; Verhaltensauffälligkeit; Verhaltensstörung; Langeweile; Musikunterricht
AbstractDer Aufsatz beschreibt Faktoren, welche das Verhalten beeinflussen und verdeutlicht verschiedene Wchselwirkungen zwischen Verhalten, Aggressivität, Reaktionen auf dieses Verhalten und Wiederholungen/Verstärkungen. Bezogen auf den Unterricht werden Wechselbeziehungen zwischen Lehrer- und Schülerverhalten dargestellt und es wird gezeigt, wie ein sinnvoller Umgang mit problematischem Schülerverhalten (demonstrative Langeweile, albernes Verhalten, aggressives Verhalten) erfolgen kann. Im zweiten Teil des Artikels stehen Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme im Mittelpunkt. Betrachtet wird das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (Erscheinungsbild, negative und positive Folgen). Es wird versucht, eine Antwort auf die Frage "Wie soll sich der Lehrer verhalten?" (bei ADHS) zu geben. (LISUM/Kr).
Erfasst vonBerliner Landesinstitut für Schule und Medien
Update2004_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Üben & musizieren" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)