Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorProbst, Wilfried
TitelFische, die ertrinken können?
QuelleIn: Unterricht Biologie, 26 (2002) 277, S. 19-24    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen; Literaturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5260
SchlagwörterVergleich; Schuljahr 05; Schuljahr 06; Schuljahr 07; Sekundarstufe I; Unterrichtseinheit; Unterrichtsgestaltung; Unterrichtsorganisation; Unterrichtsmaterial; Atmung; Biologie; Biologieunterricht; Fisch; Kiemenatmung; Lungenatmung; Tier; Tierphysiologie; Zoologie; Naturwissenschaften; Naturwissenschaftlicher Unterricht
AbstractEinige Landtiere sind - wie z. B. Wale und Robben - sekundär wieder zum Wasserleben übergegangen, jedoch weiterhin auf Luftsauerstoff angewiesen. Weniger bekannt ist, dass auch einige Fische Luftsauerstoff nutzen. Eine authentische Geschichte belegt, dass manche Fische ersticken können. Die Schüler untersuchen, wie Fische üblicherweise den Sauerstoff aus dem Wasser aufnehmen, und überlegen dann, wie die Atemorgane beschaffen sein müssen, mit denen Fische an Land atmen können. Mit den Kletterfischen lernen die Schüler einige luftatmende Arten kennen. (Orig.).
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update2003_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Unterricht Biologie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)