Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inPozzi, Maria E.
TitelRitalin für wen? Wie können wir das Bedürfnis nach Ritalin in der psychodynamischen Beratung von Familien mit Kindern unter fünf Jahren verstehen?
QuelleIn: Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, 32 (2001) 4, S. 519-541    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0945-6740
SchlagwörterAufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung; Entscheidung; Ritalin; Eltern; Kind; Vorschule; Beratung; Hyperaktivität; Medikament; Therapie; Familientherapie; Auseinandersetzung
AbstractDer Beitrag ist Teil der Diskussion über Ritalin und ADS/ADHS. Definition, Ätiologie und Behandlung dieser Störung sind nach wie vor unklar. Im Mittelpunkt des Beitrags steht die Frage:"Wen behandeln wir, wenn Ritalin an ein Kind verabreicht wird?" Die Option, psychologische und medikamentöse Intervention in gravierenden Fällen zu kombinieren, wird dabei nicht ausgeschlossen. Beschrieben wird die psychotherapeutische Arbeit mit zwei Familien, die vor der Entscheidung für oder gegen eine Ritalin-Behandlung ihres noch nicht fünfjährigen Kindes standen. Die zugrunde liegende psychische Motivation für die Aufnahme oder Ablehnung der medikamentösen Behandlung wird innerhalb des familiären und therapeutischen Kontextes betrachtet. (Orig.).
Erfasst vonBerliner Landesinstitut für Schule und Medien
Update2003_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)