Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenBöhm, Birgit; Emslander, Christina; Grossmann, Klaus
TitelUnterschiede in der Beurteilung 9- bis 14jähriger Söhne geschiedener und nicht geschiedener Eltern.
QuelleIn: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 50 (2001) 2, S. 77-91    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0032-7034
SchlagwörterDissozialität; Mutter-Kind-Beziehung; Partnertrennung; Selbstkonzept; Selbstwertgefühl; Ehescheidung; Sohn; Kind; Soziales Verhalten; Hilflosigkeit
AbstractEine Stichprobe von 28 9- bis 14jährigen Jungen, deren Eltern sich etwa zwei Jahre vor der Erhebung getrennt hatten, wurden mit 26 9- bis 14jährigen Jungen, deren Eltern zusammenlebten, verglichen. Selbst- und Fremdeinschätzung durch Mütter, Väter, Freunde und Untersucherinnen wurden mittels des "California Child Q-Sort" erhoben. Jungen der Scheidungsgruppe fühlten sich stark belastet, zeigten dies aber nicht, sie suchten nach Bestätigung durch ihr Umfeld. Sie wiesen einen geringeren Selbstwert und mehr Hilflosigkeit auf, unterschieden sich aber nicht hinsichtlich dissozialen Verhaltens. Jungen mit einer unterstützenden Repräsentation der Mutter waren - unabhängig vom Scheidungsstatus der Eltern - ich-flexibler, hatten einen höheren Selbstwert, fühlten sich zwar hilfloser, wurden aber von ihrem Umfeld für weniger hilflos gehalten, zeigten weniger dissoziales und mehr soziales Verhalten, beurteilten sich als einfühlsamer und gaben an, bessere Beziehungen zu anderen Kindern zu haben. Positive Einflüsse einer unterstützenden Repräsentation des Vaters zeigten sich nur in der Kontrollgruppe. Die Ergebnisse werden auf dem Hintergrund qualitativer Unterschiede sprachlicher Narrativa bindungstheoretisch interpretiert. (ZPID).
Erfasst vonLeibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, Trier
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)