Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenFischer, Dietlind (Hrsg.); Friebertshäuser, Barbara (Hrsg.); Kleinau, Elke (Hrsg.)
TitelNeues Lehren und Lernen an der Hochschule.
Einblicke und Ausblicke.
QuelleWeinheim: Deutscher Studien-Verl. (1999), 239 S.    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Anmerkungen
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-89271-857-1
SchlagwörterErziehungswissenschaft; Biografieforschung; Chancengleichheit; Kreativität; Frau; Geschlechtsunterschied; Schulpädagogik; Lehrkompetenz; Lehrmethode; Lehre; Elite; Sexismus; Karriere; Studium; Hochschullehrer; Hochschullehrerin; Hochschuldidaktik; Hochschule; Themenzentrierte Interaktion; Interdisziplinarität; Qualität; Deutschland
AbstractDer Band gibt Einblicke in die Gestaltung des erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Hochschulalltags und reflektiert Voraussetzungen und Möglichkeiten für innovative Lehr- und Lernkonzepte. Die Beiträge thematisieren die Frage nach der "guten" Lehre aus unterschiedlichen Perspektiven. Professionstheoretische Reflektionen und berufsbiographische Betrachtungen stecken den Rahmen ab. Didaktische Entwürfe, Methoden und Modelle präsentieren konkrete Lehr-Konzepte und vermitteln Erfahrungen mit Hochschullehre. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt der Frage nach der "guten" Lehre im Kontext der feministischen Diskussion um die Situation und die Chancen für Frauen in der Hochschule im Hinblick auf eine Hochschuldidaktik von Frauen für Frauen. Inhalt: 1. Einleitung (Fischer, Dietlind/Friebertshäuser, Barbara/Kleinau, Elke: Lehre im Spiegel. Zugänge zur universitären Lehre). - 2. Professionstheoretische Reflexionen (Brehmer, Ilse: Feministische Aspekte der Hochschuldidaktik in den Erziehungswissenschaften. - Bruchhagen, Verena: Gibt es eine frauenfreundliche Didaktik? - Hansen-Schaberg, Inge: Projektorientierung und Geschlechterverhältnis. Zu den Beziehungen zwischen Schulpädagogik und Hochschuldidaktik. - Kahlert, Heike: Wer fürchtet sich vor weiblicher Elite? Zur Diskussion um Chancengleichheit und Eliteförderung im Bildungswesen). - 3. Berufsbiographische Perspektiven auf Lehre (Macha, Hildegard: Die Bedeutung der Lehre in Berufsbiographien von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Ost- und Westdeutschland. - Schacherl, Ingrid: Feministische Lehre als Seiltanz zwischen Selbstbestimmung und Sachzwängen. - Felden, Heide von: Über die Verbindung von Theorie- und Erfahrungswissen in der Hochschullehre am Beispiel eines Seminars zum Thema "Erinnerungsarbeit". - Wiese, Renate: Wissenschaft will gelernt sein. Ein studentischer Erfahrungsbericht). - 4. Didaktische Entwürfe: Methoden, Modelle, Beispiele (Friebertshäuser, Barbara/Schmidt, Christiane: "Initiations-Seminar" zum Studienbeginn - ein didaktisches Konzept zur Einführung in das erziehungs- und sozialwissenschaftliche Studium. - Maurer, Susanne: Tod eines Dienstmädchens. Oder: Erkenntnis als Detektivarbeit. - Muth, Gertrud: Mut und Verantwortung als feministische Übergangsphänomene. - Simon, Gertrud: Themenzentrierte Interaktion (TZI) als Methode der Hochschuldidaktik und als Inhalt des Pädagogikstudiums. - Luca, Renate: "Diese Arbeit und die Ergebnisse werde ich "nie" vergessen". Ein ganz normales Medienseminar und der Versuch, die persönliche Bedeutsamkeit des Themas zu berücksichtigen. - Franke, Marion: Sternstunden - wissenschaftliche Kreativität in Lern- und Lehrprozessen am Beispiel des Baustein-Modells. - Kaiser, Astrid: Lernwerkstatt Sachunterricht - Zur praxisorientierten Motivierung von Studierenden und Einführung fachübergreifenden Studierens. - Bolland, Angela: Forschungswerkstatt - Lernen zwischen praktischer Erfahrung und wissenschaftlicher Reflexion. - Völkl-Maciejczyk: Studienschwerpunkt Soziale Arbeit mit Frauen und Mädchen als Beispiel emanzipatorischen Lernens in einer Frauengruppe) (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)