Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorNeusel, Ayla
TitelFunktionsweise der Hochschule als besondere Organisation.
QuelleAus: Roloff, Christine (Hrsg.): Reformpotential an Hochschulen. Frauen als Akteurinnen in Hochschulreformprozessen. Berlin: Ed. Sigma (1998) S. 63-76    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben S. 74-76; Anmerkungen 13
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-89404-456-X
SchlagwörterOrganisationsforschung; Begriff; Kommunikation; Sozialisation; Frauenanteil; Frauenforschung; Geschlechterbeziehung; Geschlechterrolle; Geschlechterforschung; Gesellschaftlicher Wandel; Sexismus; Karriere; Hochschulleitung; Hochschulorganisation; Hochschulstruktur; Hochschulverwaltung; Berufung; Hochschule; Auswahlverfahren; Defizit; Fachkultur; Geschlechterverteilung; Kriterium; Reputation; Selbstvermarktung; Deutschland
AbstractIm Beitrag geht es um die Hochschule als Kontextfaktor, in der Frauen studieren, Examen bestehen oder Studium abbrechen, Wissenschaft betreiben oder aufhören zu habilitieren, ihre Kritik am Wissenschaftsbetrieb äußern, ihre Meinung durchsetzen oder die Wahl zur Präsidentin verlieren, Seminararbeiten gestalten, Forschungsgruppen leiten, Professorin werden, schließlich Reputation gewinnen. Wie funktioniert diese Hochschule als Institution? Die Autorin beleuchtet folgende Fragen: Wie werden Ziele, Aufgaben, Innovationen in der Hochschule definiert, befolgt und tradiert? - Welche Kommunikationsformen werden unter den Hochschulakteuren und -akteurinnen gepflegt? - Welche wissenschaftlichen Standards, Werte und Normen werden vorausgesetzt? - Wie wird der Nachwuchs gefördert, Ergänzung des Kollegiums gestaltet? - Welche Spielregeln werden befolgt, um Interessen durchzusetzen, welche Mechanismen greifen bei der Konsens- und Konfliktsteuerung ein? Im Beitrag soll versucht werden, ein Forschungskonzept darzustellen, in dem die Erkenntnisse der Hochschulorganisationsforschung auf das Geschlechterverhältnis in der Hochschule angewendet werden. Die Ergebnisse einer solchen Forschung könnten Grundlagen dafür schaffen, organisationale Ursachen des Geschlechterverhältnisses in der Hochschule zu befragen und ggf. "wirkungsreichere" Maßnahmen zu seiner Aufhebung zu entwickeln. Inhalt: 1. Einleitung. - 2. Einige Forschungen über Funktionsweise der Hochschule als Institution. - 3. Hochschule als besondere Organisation im Wandel. - 4. Forschungskonzept zur Untersuchung des Zusammenhangs von Geschlecht und Organisation in der Hochschule (Einfluß der Hochschulstruktur - Akademische Kommunikation - Zur Fachkultur - Zu Qualifikation, Rekrutierung und Aufstieg). - 5. Schlußfolgerungen. (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)