Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorBenz, Winfried
TitelDer Wissenschaftsrat.
QuelleAus: Flämig, Christian (Hrsg.); u.a.: Handbuch des Wissenschaftsrechts. Band 2. Berlin u.a.: Springer (1996) S. 1667-1687    Verfügbarkeit 
BeigabenAnmerkungen 104
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-540-61129-0
SchlagwörterEvaluation; Forschung; Bund-Länder-Aufgabe; Deutsche Integration; Politikberatung; Rechtsstellung; Staat; Wissenschaftsförderung; Wissenschaftsgeschichte; Hochschulbau; Hochschulreform; Wissenschaftspolitik; Wissenschaftsrat; Wissenschaftssystem; Wissenschaftsverwaltung; Hochschule; Aufgabe; Bewertung; Reform; Außeruniversitäre Forschungseinrichtung; Deutschland; Deutschland-BRD
AbstractDer Wissenschaftsrat ist ein Instrument des kooperativen Föderalismus und der Politikberatung in Deutschland. Sein Charakteristikum ist diese Kombination in einer Institution. Sie unterscheidet ihn von zahlreichen anderen Gremien, die entweder der einen oder der anderen Aufgabe dienen. Politikberatung durch den Wissenschaftsrat erfolgt in praktizierter Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Staat. Im Wissenschaftsrat sitzen Politik/Administration und Wissenschaft an einem Tisch; die Betroffenen und die Adressaten seiner Empfehlungen diskutieren miteinander und bemühen sich, meist erfolgreich, um einvernehmliche Beschlüsse. Beide Seiten sind gleichstark vertreten, so daß der Kompromiß zur Grundlage erfolgreicher Arbeit wird. Gliederung: 1. Einführende Charakterisierung des Wissenschaftsrates. - 2. Zur Entstehungsgeschichte des Wissenschaftsrates und zu den Novellierungen des Errichtungsabkommens. - 3. Zur Organisationsstruktur des Wissenschaftsrates. - 4. Zur Rechtsform des Wissenschaftsrates. - 5. Zu den Aufgaben des Wissenschaftsrates. - 6. Zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Wissenschaftsrat. (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)