Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenButterwegge, Christoph (Hrsg.); Hentges, Gudrun (Hrsg.)
TitelAlte und Neue Rechte an den Hochschulen.
QuelleMünster: Agenda Verl. (1999), 240 S.    Verfügbarkeit 
ReiheAgenda Politik. 19
BeigabenAnmerkungen; Literaturangaben
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis (1)
Inhaltsverzeichnis (2)
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-89688-060-8
SchlagwörterForschung; Hochschulgeschichte; Bildungssoziologie; Deutschlandbild; Elite; Nationalismus; Nationalsozialismus; Politische Betätigung; Rassismus; Rechtsradikalismus; Internationaler Wettbewerb; Standort Deutschland; Wettbewerb; Wirtschaft; Hochschulforschung; AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss); Hochschulentwicklung; Hochschulpolitik; Studentische Mitbestimmung; Studentenkultur; Soziologie; Hochschule; Hochschulkultur; Funktion (Struktur); Kritik; Netzwerk; Bertelsmann-Stiftung; Burschenschaft; Studentenschaft; Zentrum für Hochschulentwicklung; Student; Schlesien
AbstractDer vorliegende Band vereinigt sowohl Beiträge, die durch politische Arbeit initiiert worden, als auch solche, die aus einer wissenschaftlichen Forschungstätigkeit hervorgegangen sind. Die Autoren verfolgen das Ziel, personelle und inhaltliche Kontinuitäten an den Hochschulen aufzuzeigen, sich mit der Entwicklung von akademischer (Un-)Kultur sowie studentischem Bewusstsein zu beschäftigen und den neoliberalen "Umbau" der Hochschulen kritisch zu hinterfragen. (Akademische) Bildung darf nicht zur Ware, die einzelne Hochschule nicht zum bloßen "Forschungsstandort" und "Wissenschaftsmarkt" werden! Inhalt: I. Hochschulen im Zeichen der Globalisierung: Privatisierung, "Standortwissenschaft" und neue Eliten (Butterwegge, Christoph: Von der "Vaterlandsliebe" zur Sorge um den Wirtschaftsstandort - Metamorphosen nationaler Mythen im vereinten Deutschland. - Plehwe, Dieter/Walpen, Bernhard: Marktradikale Think-Tanks, Stiftungen und Intellektuelle. International organisierte Netzwerke als Stütze der Neuen Rechten. - Bennhold, Martin: "Private Berater" - Weichensteller im Dienste der Wirtschaft. Funktionen des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) und des Bertelsmann-Konzerns in der Hochschulstrukturdiskussion. - Bultmann, Torsten: Eliten und Massen - Kritik eines bildungspolitischen Stereotyps). - II. Entwicklungstendenzen studentischen Bewusstseins und akademischer (Un)Kulturen (Kiel, Sabine: Student(inn)en und Politik heute. - Heither, Dietrich: Burschenschaften. Weltbild und Habitus eines schlagenden Männerbundes.- Auth, Diana/Kurth, Alexandra: Männerbündische Burschenherrlichkeit. Forschungslage und historischer Rückblick. - Schäfer, Gerhard: Karlheinz Weißmann: Gildenschafter zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus). - III. Inhaltliche und personelle Kontinuitäten: Fallstudien (Elm, Ludwig: Die NS-Vergangenheit der Hochschulen von 1945 bis zur Gegenwart: Verdrängung, Kritik und Apologie. - Hentges, Gudrun: Debatten um die politische Pädagogik bzw. Bildung vor und nach 1945. Theodor Litt und Theodor Wilhelm (Pseudonym: Friedrich Oetinger) als Beispiele. - Terschmitten, Tina: Der Fall Schneider an der RWTH Aachen. - AG gegen "Rassenkunde": Russische, sexistische und biologistische Wissenschaft am Institut für Humanbiologie der Universität Hamburg.- Pfeifer, Karl: Der Fall Pfeifenberger: "Nazi-Töne" eines Hochschullehrers. - Salzborn, Manuel: Unterwegs in deutscher Mission. Randnotizen zum Wirken eines rechten Emeritus. - Plake, Andreas: "Wo die Wurst hängt ...". Schlesischer Separatismus in Polen - Schlesienforschung an deutschen Hochschulen) (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)