Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
InstitutionCentre for Educational Research and Innovation
TitelBildungspolitische Analyse 2001.
QuelleParis: OECD (2001), 168 S.    Verfügbarkeit 
BeigabenTabellen; Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN92-64-58636-X
SchlagwörterBildung; Allgemeinbildung; Kompetenz; Wissensgesellschaft; Bildungsbeteiligung; Chancengleichheit; Frauenanteil; Multimedia; Neue Technologien; Bildungswesen; Internationale Bildungspolitik; Bildungsbedarf; Förderung; Vorschulerziehung; Sekundarstufe II; Schulbildung; Computeranwendung; Lehrmittel; Lernmittel; Informationstechnik; Kommunikationstechnik; Bilanz; Finanzierung; Marktorientierung; Wirtschaft; Berufliche Bildung; Berufsbildung; Beschäftigungssystem; Marktgerechte Qualifikation; Qualifikationsanforderung; Schlüsselqualifikation; Hochschulbildung; Studium; Tertiärbereich; Hochschulzugang; Hochschulzulassung; Statistik; Studienförderung; Hochschule; Fortbildung; Lebenslanges Lernen; Betreuung; Internationaler Vergleich; Benachteiligung; Internet; Student; OECD-Staaten
AbstractDer alles durchdringende technologische Wandel und die zunehmenden wechselseitigen Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Ländern tragen zur Umstrukturierung des wirtschaftlichen Handelns bei und beeinflussen das tägliche Leben. Daher wird lebenslanges Lernen immer wichtiger. Wie weit sind die einzelnen Länder auf ihrem Weg hin zum lebenslangen Lernen vorangeschritten? Wer blieb dabei auf der Strecke und wie geschah dies? Wie können sich die Schulen weiterentwickeln, um noch immer bestehende Lücken zu schließen? In dieser Sonderausgabe der Bildungspolitischen Analyse, die als Hintergrundpapier für das Treffen der OECD-Bildungsminister 2001 ausgearbeitet wurde, werden diese und weitere Fragen untersucht. Die Analyse zeigt, dass Fortschritt und Erfolg bei der Umsetzung des lebenslangen Lernens für alle davon abhängen, dass die Ziele klar definiert werden und entsprechende Informationen zur Verfügung stehen, damit sowohl die Ergebnisse bereits ergriffener politischer Maßnahmen als auch mögliche zukünftige Optionen bewertet werden können. In den fünf Kapiteln werden folgende Aspekte einer genaueren Analyse unterzogen: erfolgversprechende Ausrichtungen politischer Maßnahmen im Bereich lebenslanges Lernen; die Leistungen der einzelnen Länder bei der Umsetzung des lebenslangen Lernens; die unterschiedliche Beteiligung am lebenslangen Lernen, einschließlich der sogenannten "Digitalen Spaltung"; in der wissensbasierten Wirtschaft geforderte Kompetenzen; alternative zukünftige Entwicklungen der Schule. (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)