Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenPosch, Peter; Altrichter, Herbert
Sonst. PersonenRauscher, Erwin (Mitarb.); u.a.
InstitutionÖsterreich / Bundesministerium für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten
TitelMöglichkeiten und Grenzen der Qualitätsevaluation und Qualitätsentwicklung im Schulwesen.
QuelleInnsbruck: Studien-Verl. (1997), 326 S.    Verfügbarkeit 
ReiheBildungsforschung des Bundesministeriums für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten. 12
BeigabenLiteraturangaben; Grafiken
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-7065-1238-6
SchlagwörterEvaluation; Methode; Bildungsmanagement; Eltern; Schule; Schulentwicklung; Schulleiter; Schulverwaltung; Lehrer; Schüler; Steuerung; Qualitätsmanagement; Internationaler Vergleich; Forschungsbericht; Qualität; Standard; Baden-Württemberg; Bayern; Bremen; Deutschland; England; Hessen; Nordrhein-Westfalen; Österreich; Schweden; USA
AbstractTeil 1 des Buches bietet eine detaillierte Analyse zentraler Aspekte der Qualitätsevaluation und -entwicklung: gesellschaftliche Hintergründe, begriffliche Dimensionen, Methoden und theoretische Ansätze, sowie bildungspolitische Empfehlungen.... Qualitätsevaluation ist in relativ kurzer Zeit zu einer prioritären bildungspolitischen Aufgabe geworden: die Teil-Autonomisierung des Schulwesens, die Beschränkung der Staatshaushalte verbunden mit einer Globalisierung der Budgets, die Heterogenisierung der Schülerpopulationen und nicht zuletzt eine Reihe von Herausforderungen an Lehrerlnnen.... Sowohl auf Einzelschulebene als auch auf Systemebene ist die Nachfrage nach Steuerungswissen und entsprechenden evaluativen Maßnahmen angestiegen. Stimuliert durch diese Entwicklungen sind zahlreiche, z. T. aus der Wirtschaft übernommene Ansätze zur Qualitätsevaluation entwickelt worden. Fünf analytische Dimensionen erscheinen geeignet, die verschiedenen Vorschläge zur Qualitätsevaluation und -entwicklung darzustellen und zu untersuchen. - Was wird evaluiert: Input, Prozeß oder Output? - Wer evaluiert: die Profession, der Staat oder der Konsument? - Wer wird evaluiert: Individuen oder institutionelle Einheiten? - Nach welchen Kriterien wird evaluiert: nach impliziten oder expliziten Standards? - Welche Funktionen erfüllt Qualitätsevaluation: Steuerung, Rechtfertigung, Öffentlichkeitsarbeit, Disziplinierung? Mithilfe dieser Dimensionen werden gängige Methoden der Qualitätsevaluation und -entwicklung im Schulwesen analysiert und auf potentielle Stärken und Schwächen untersucht: u. a. Varianten von Inspektion, Formen der Externalisierung von Leistungsbeurteilung, ... leistungsorientierte Kennzahlen, 'Schul- Rankings' in populären Medien, ... kollegiale Evaluation (peer review), Qualitätsevaluationssysteme, die aus der Wirtschaft auf das Bildungswesen übertragen werden (ISO 9000, TQM), Selbstevaluation, externe Evaluation schulinterner Strukturen und Prozesse der Qualitätsevaluation. Schließlich wird versucht, Tendenzen der internationalen Entwicklung im Bereich der Qualitätsevaluation und - entwicklung im Schulwesen und im Universitätsbereich zusammenzufassen und erste Erfahrungen österreichischer Schulen mit unterschiedlichen Ansätzen zu skizzieren. In Kapitel 4 [des ersten Teils] werden Konsequenzen aus den vorhergehenden Überlegungen gezogen und allgemeine strategische 0rientierungen zur Evaluation der Qualität von Qualitätsevaluationssystemen vorgeschlagen und begründet. Abschließend werden konkrete Elemente eines Konzepts der Qualitätsevaluation und -entwicklung für das österreichische Schulwesen empfohlen.... Teil II des Buches bietet ein konkretes Beispiel einer höheren Schule, in der das Bemühen um Qualität zu zahlreichen Initiativen geführt hat, die sowohl den Unterricht als auch das Leben in der Schule betreffen und LehrerInnen, SchülerInnen und das nicht unterrichtende Personal einbeziehen. In Teil III wird die Entwicklung von Qualitätsevaluation in Deutschland ausführlich analysiert und die Situation in fünf Ländern dargestellt: Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen und Nordrhein- Westfalen. Teil IV, schließlich, enthält 'State of the Art' Berichte von drei weiteren Staaten, in denen in den letzten Jahren weitreichende Maßnahmen zur Qualitätsevaluation im Bildungswesen ergriffen worden sind: England, Schweden und die Vereinigten Staaten. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update1999_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)