Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inGorke, Martin
TitelDie Grenzen der Anthropozentrik. Artensterben und Ethik.
QuelleIn: Universitas. Orientieren! Wissen! Handeln! Deutsche Ausgabe, 54 (1999) 633, S. 257-268    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0041-9079
SchlagwörterHolistischer Ansatz; Bewusstsein; Artenschutz; Biologie; Natur; Anthropozentrik; Ethik; Ökologie; Philosophie
AbstractDas Artensterben ist eine der beunruhigendsten Folgen des menschlichen Umgangs mit der Natur. Merkwürdigerweise reagiert die philosophische Ethik darauf meist relativ gelassen, so etwa mit dem Argument, Arten seien insofern zu schützen, wie sie einen Nutzen für den Menschen haben. Der Autor meint: Diese anthropozentrische Perspektive greift zu kurz. Er plädiert für einen holistischen Ansatz, der die gesamte Natur in die Moralgemeinschaft einbezieht. (Orig.).
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update2000_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Universitas. Orientieren! Wissen! Handeln! Deutsche Ausgabe" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)