Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inWalser, H.
TitelGeschlossene Korbboegen.
QuelleIn: Praxis der Mathematik, 38 (1996) 4, S. 169-172    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0032-7042
SchlagwörterSekundarstufe II; Unterrichtsmaterial; Kreis; Mathematik; Mathematikunterricht; Planimetrie; Tangente (Math); Vieleck
AbstractEin Korbbogen ist eine Folge von Kreisboegen mit gemeinsamer Tangente an den Uebergangspunkten [1]. Geschlossene Korbboegen koennen als Um-Korbboegen oder In-Korbboegen von Polygonen dienen und sind daher eine Verallgemeinerung der Begriffe Umkreis und Inkreis. Ein Polygon ungerader Eckenzahl hat genau einen Um-Korbbogen und genau einen In-Korbbogen. Ein Polygon gerader Eckenzahl hat entweder keinen oder dann unendliche viele Um-Korbboegen; dasselbe gilt fuer In-Korbboegen. Die Kriterien ueber die Existenz solcher geschlossener Korbboegen sind Verallgemeinerungen von Eigenschaften der Sehnenvierecke und Tangentenvierecke.
Erfasst vonFIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur
Update1998_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Mathematik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)