Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inFurukawa, Yoshinori
TitelFaszination der Schneekristalle - wie ihre bezaubernden Formen entstehen.
QuelleIn: Chemie in unserer Zeit, 31 (1997) 2, S. 58-65    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0009-2851
SchlagwörterBeeinflussung; Sachinformation; Chemie; Kristallchemie; Eis (Geow); Schnee; Naturwissenschaften; Geschwindigkeit; Kristallografie; Kristallstruktur; Temperatur; Entstehung; Form; Wachstum
AbstractSchneeflocken sind Eiskristalle, die aus dem Wasserdampf der Wolken entstehen und auf dem Weg zur Erde wachsen. Die zentrale Frage, warum sich die Morphologie von Schneekristallen so drastisch ändert, wenn ihre Wachstumsbedingungen (Temperatur, Wasserdampfübersättigung der Luft) nur geringfügig variieren, blieb lange Zeit unbeantwortet. In diesem Jahrzehnt konnten jedoch einige wichtige Hinweise auf den Bildungsmechanismus von Schneekristallen erhalten werden. (Orig.).
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update1998_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Chemie in unserer Zeit" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)