Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inLindner, Angela
TitelStifterverband für die Deutsche Wissenschaft.
Beschlüsse 1997.
QuelleIn: DUZ : Das unabhängige Hochschulmagazin, 53 (1997) 9, S. 9    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0936-4501; 1437-4234
SchlagwörterFörderungsmaßnahme; Stipendium; Modellversuch; Wettbewerb; Studium; Universität; Hochschulprofilierung; Hochschulreform; Studienreform; Hochschule; Konferenzbericht; Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft; Ausländer; Student; Wissenschaftlicher Nachwuchs; D-Baden-Württemberg; D-Bayern; D-Hamburg; D-Niedersachsen; D-Nordrhein-Westfalen; D-Sachsen; Dortmund; Dresden; Hamburg-Harburg; Mannheim; Mitteleuropa; München; Osnabrück; Osteuropa
AbstractDer Vorstand des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft hat auf seiner Jahrestagung am 24. April 1997 Beschlüsse gefaßt zu folgenden Fördermaßnahmen: 1. Reformuniversitäten: In den kommenden drei Jahren werden sechs Modellversuche reformbereiter Universitäten mit insgesamt 3,6 Millionen Mark gefördert: Universität Dortmund, Technische Universität Dresden, Technische Universität Hamburg-Harburg, Universität Mannheim, Technische Universität München, Universität Osnabrück. Pro Jahr erhalten diese Universitäten jeweils mindestens 200 000 Mark für Maßnahmen, die Kernelemente einer durchgreifenden Reform der jeweiligen Universität umsetzen. 2. Internationale Wettbewerbsfähigkeit: Das 1996 initiierte Aktionsprogramm "Studienreform - Profilbildung - Wettbewerb" wird ab sofort ergänzt um Reformmaßnahmen zur Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Hochschulen. Zu diesem Zweck erhöht der Stifterverband das Programm in den kommenden drei Jahren um weitere 1,2 Millionen auf insgesamt 6,2 Millionen Mark. Davon werden insgesamt zehn modellhafte Initiativen zur Studienreform und neun Modellinitiativen zur Profilbildung ausgezeichnet. 3. Roman-Herzog-Stipendien: Der Stifterverband wird sich am Roman-Herzog-Stipendienprogramm zugunsten osteuropäischer Nachwuchwissenschaftler beteiligen. Für zwei Jahre werden insgesamt 360 000 Mark für zehn Stipendien zur Verfügung gestellt. - Siehe hierzu auch Beitrag: Nachrichten aus dem Stifterverband : Prämien und modellhafte Initiativen. - In: Wirtschaft & Wissenschaft, H. 1/97, S. 46-47. (HOF/Text teilweise übernommen/Ri).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update1998_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "DUZ : Das unabhängige Hochschulmagazin" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)