Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenHohmann-Dennhardt, Christine (interviewte Person); Fritsche, Angelika (Interviewer/-in)
TitelBeine zählen reicht nicht.
Hochschulreform in Hessen.
QuelleIn: DUZ : Das unabhängige Hochschulmagazin, 53 (1997) 7, S. 17-18    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen 1
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0936-4501; 1437-4234
SchlagwörterEvaluation; Leistungsprinzip; Gesetzentwurf; Öffentlichkeit; Wettbewerb; Hochschulautonomie; Hochschulleitung; Hochschulrat; Hochschulreform; Hochschulverwaltung; Berufung; Hochschullehrer; Hochschullehre; Hochschule; Kriterium; Qualität; Kommission; D-Hessen
AbstractEin umfassendes Gesetzespaket zur Reform der hessischen Hochschulen liegt auf dem Tisch. Im DUZ-Interview erläutert Wissenschaftsministerin Christine Hohmann-Dennhardt die Eckpfeiler. Fragen an die Ministerin: Die Hessische Hochschulreform steht unter dem Motto: Modernisierung und Demokratisierung. Weshalb? - Wie wollen Sie diesen Prozeß befördern? - Hessen hat jetzt einen umfassenden Gesetzesentwurf zur Hochschulreform vorgelegt. Wie wollen Sie die Hochschulen auf Vordermann bringen? - Sie haben gerade das Stichwort Evaluation der Lehre angeführt. Man hat den Eindruck, daß es eigentlich keine funktionstüchtigen Instrumente gibt, die Qualität der Lehre zu messen. Worauf setzen Sie? - Brauchen Sie Sanktionsmechanismen, um die Voraussetzungen und Instrumentarien zur Evaluation zu entwickeln? - Bei der Mittelzuweisung spielt auch die leistungsgerechte Bezahlung der Professoren eine wichtige Rolle. - Die meisten Vorschläge, die im Moment zu dieser Thematik unterbreitet werden, zielen auf quantitative Aspekte ab, zum Beispiel, wieviele Studierende ein Professor zum Examen führt. Bleibt da die Qualität nicht auf der Strecke? - "Wie können" - um mit Roman Herzog zu fragen - "Leitungsstrukturen der Hochschulen professionalisiert werden, ohne die Universität allzu unreflektiert mit einem Wirtschaftsunternehmen gleichzusetzen?" - Was halten Sie davon, zur Entscheidungsfindung externe Hochschulräte zu installieren? (HOF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update1998_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "DUZ : Das unabhängige Hochschulmagazin" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)