Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inKaufmann, Heidi
TitelIST - Interkultureller Sprachentausch. Grenzueberschreitendes gemeinsames Sprachlernen.
QuelleAus: Pelz, Manfred (Hrsg.): Tandem in der Lehrerbildung, Tandem und grenzueberschreitende Projekte. Dokumentation der 5. Internationalen Tandem-Tage 1994 in Freiburg i. Br., Werkstatt-Berichte. 8. Frankfurt, Main: Verlag fuer Interkulturelle Kommunikation (1995) S. 52-60    Verfügbarkeit 
BeigabenAnmerkungen 3
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
SchlagwörterMethode; Interkulturelle Kommunikation; Kreativität; Grundschule; Interaktion; Didaktische Grundlageninformation; Gruppenunterricht; Authentisches Lehrmaterial; Deutsch; Sprache; Fremdsprachenkurs; Fremdsprachenunterricht; Hörverständnis; Slowakisch; Ungarisch; Musik; Partnerarbeit; Tandem-Methode; Kursleiter; Alternative; Begegnung; Österreich; Ungarn
AbstractDie Idee des grenzueberschreitenden interkulturellen Sprachentausches (IST) wurde von oesterreichischen und ungarischen Lehrern entwickelt und an Volkshochschulen in einer Region auf beiden Seiten der Grenze in Koeszeg (Ungarn) und Burgenland (Oesterreich) durchgefuehrt. IST in Form von Sprachkursen fuer Erwachsene mit verschiedenen Sprachniveaus bietet eine gute Moeglichkeit, die Sprachen (Deutsch, Ungarisch) und Kulturen der Nachbarn auszutauschen. Dabei orientiert sich das Lernen und Lehren ("Jeder hat im Partner einen persoenlichen Sprachlehrer und ist fuer den Partner Sprachlehrer") an den modernen Methoden des heutigen Fremdsprachenunterrichts, wobei die Kursteilnehmer Themen und Arbeitstempo selbst bestimmen und dabei ungehemmt mit viel Phantasie voneinander lernen koennen. (IFS).
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)