Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inFinkbeiner, Claudia
TitelSprachlernen als konstruktiver Verstehensprozess - Ueberlegungen zur Vermittlung grammatikalischen Wissens.
QuelleAus: Timm, Johannes-Peter (Hrsg.): Ganzheitlicher Fremdsprachenunterricht. Weinheim: Deutscher Studien Verlag (1995) S. 149-174    Verfügbarkeit 
BeigabenAnmerkungen; Literaturangaben
Sprachedeutsch; englische Zitate
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
SchlagwörterHolistischer Ansatz; Denkprozess; Interkulturelle Kommunikation; Kognitionspsychologie; Autonomes Lernen; Kognitives Lernen; Didaktische Grundlageninformation; Lernerorientierung; Prozessorientierung; Unterrichtsplanung; Fragesatz; Grammatik; Linguistik; Schematheorie; Unterrichtssprache; Fremdsprachenunterricht; Physical Response; Zweitsprachenerwerb; Interdisziplinarität; Inversion
AbstractSprachlernen ist ein konstruktiver Verstehensprozess, bei dem bedeutsame Phaenomene der Lebenswelt konzeptuell verarbeitet werden. Der Schueler nimmt Generalisierungen vor und bildet abstrakte Konzepte und Schemata. Diese derzeit gueltige kognitivistisch-mentalistische Sichtweise des Spracherwerbs geht von der Wichtigkeit sowohl eines verstaendlichen Input als auch einer lernstrategisch erschliessbaren Strukur des Lerngegenstands aus. Beide Aspekte sollten im Fremdsprachenunterricht in synergetischer Weise miteinander verbunden werden. Zu dieser Schlussfolgerung gelangt die Autorin erstens nach der Diskussion verschiedener fuer den Wissenserwerb relevanter, aus der kognitiven Wissenspsychologie und der Psycholinguistik abgeleiteter Theorien mit speziellem Blick auf den Grammatikunterricht; zweitens nach der Darstellung der unterschiedlichen methodischen Positionen Krashens und Butzkamms, u. a. bezueglich der Rolle der Muttersprache und kognitivierender Massnahmen im Fremdsprachenunterricht; und drittens nach der Analyse der Rolle von Lernstrategien im Grammatikunterricht. Ihre daraus abgeleiteten, bei der Vermittlung grammatikalischen Wissens zu beruecksichtigenden Prinzipien konkretisiert sie am Beispiel der Entscheidungsfragen mit do/does. (IFS).
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)