Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorMelrose, Robin
TitelDialogue as process: making communication "real" in the second language classroom.
QuelleIn: IRAL : International review of applied linguistics in language teaching, 30 (1992) 3, S. 177-190    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Spracheenglisch; deutsche Zusammenfassung; französische Zusammenfassung
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0019-042X
SchlagwörterKommunikation; Mimik; Rollenspiel; Didaktische Grundlageninformation; Konversation; Methodik; Prozessorientierung; Audiolinguale Methode; Funktional-notionaler Ansatz; Gesprochene Sprache; Neurolinguistik; Paralinguistik; Fremdsprachenunterricht; Englischunterricht; Dialog; Gestik; Intonation
AbstractDer Artikel will durch Verbindung von prozessorientierten Sprachauffassungen und Ergebnissen neurolinguistischer Forschung mit gezielten Dialog-Uebungen im Fremdsprachenunterricht Englisch zu einem ganzheitlichen Sprachverstaendnis bei den Schuelern fuehren. Die traditionelle Auffassung von Sprache als Produkt soll verlassen werden, statt dessen soll die Aufmerksamkeit sich mehr auf interpersonale, paralinguistische Sprachaspekte und sprachliche und somatische (motorische) Muster in der Konversation richten. Am Beispiel einer Dialoguebung stellt der Autor die Vorgehensweise dar. Ein spontaner Dialog soll auf Band oder Video vorgespielt werden. Die erste Uebung dient dem Erkennen verschiedener, z. B. emotional geladener, Tonlagen bei den Sprechern. In einer zweiten Uebung sollen die Schueler den Text der Konversation mit verschiedenen Intonationsvarianten lesen. Danach sollen sie anhand von Rollenspielen die passenden Gesichtsausdruecke und Gesten zu den jeweiligen Intonationen einueben und schliesslich in einer neuen Situation, eventuell wieder ein Rollenspiel, Mimik/Gestik, Intonation und Sprache miteinander verbinden. Die Schueler sollen danach in der Lage sein, Konversations-Schemata anhand der paralinguistischen Merkmale zu erkennen. Der Autor macht keine Angaben zum empfehlenswerten Niveau fuer die Aufgaben oder ueber bereits durchgefuehrte Unterrichtseinheiten mit dieser Methode. (IFS).
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1997_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "IRAL : International review of applied linguistics in language teaching" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)