Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenFrey, C.; Schneider, R.
TitelZur langfristigen Entwicklung zerebral bewegungsgestoerter Kinder. Eine Nachunterscuhung im Alter von 15 Jahren.
QuelleIn: Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 15 (1987) 2, S. 134-145    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0301-6811
SchlagwörterEmpirische Untersuchung; Jugendpsychiatrie; Kind; Motorische Störung; Verhaltensauffälligkeit; Verhaltensstörung; Lernbehinderung; Lernschwierigkeit; Heilgymnastik; Psychiatrie; Bewegungsstörung; Gehirnschädigung; Sonderpädagogik; Heimerziehung
AbstractDie Laengsschnittstudie untersucht an 60 Kindern mit minimaler Zerebralparese die Entwicklung im Vorschul- und im Schulalter, das etwaige Auftreten von Lern- und Verhaltensauffaelligkeiten, die Inanspruchnahme psychosozialer Hilfe und den Einfluss der sozialen Schichtzugehoerigkeit. Nach Ausfuehrungen zu Methodik und zum Untersuchungsgang wird von gehaeuften Entwicklungsverzoegerungen und Sprachstoerungen berichtet, die dazu fuehrten, dass 20% der Kinder Klein- oder Sonderklassen besuchen mussten. 64% hatten kinderneurotische Symptome und 47% nahmen kinderpsychiatrische, schulpsychologische oder stationaere sonderpaedagogische Hilfen in Anspruch. Bei schwacher Auspraegung der Bewegungsstoerungen macht sich nach der Grundschulzeit verstaerkt der Einfluss der Schichtzugehoerigkeit bemerkbar.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)