Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorFricke-Finkelnburg, Renate
TitelLasst sie kommen, ich will ihnen Wohnungen geben. Boehmische Einwanderung nach Berlin.
QuelleIn: Geschichte lernen, 6 (1993) 33, S. 50-55    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-3096
SchlagwörterSekundarstufe I; Sekundarstufe II; Sekundarbereich; Unterrichtseinheit; Landkarte; Unterrichtsmaterial; Text; Geschichtsunterricht; Glaubensflüchtling; Bild; Immigration; Migration; Auswanderung; 18. Jahrhundert; Frühe Neuzeit; Arbeitsauftrag; Materialsammlung; Berlin; Böhmen; Preußen
AbstractLernbereich: Geschichte, Schulstufe: Sekundarstufe I; Sekundarstufe, II. Art des Textes: Unterrichtseinheit;, Materialsammlung. Kontextmaterial: Landkarte; Text; Bild;, Arbeitsauftraege. Unterrichtsgegenstand: Boehmische Glaubensfluechtlinge 1737. Primaer bedingt durch spezifische evangelische Glaubensvorstellungen flohen viele Familien um 1740 aus Ostboehmen, um nach einem Zwischenexil in Sachsen sich in Berlin niederzulassen. Berlin wurde deswegen ausgewaehlt, weil hier bereits frueher im Zusammenhang mit der Hussitenverfolgung viele Boehmen eine neue Heimat gefunden hatten und zum anderen deswegen, weil der preussische Koenig Friedrich Wilhelm I gesagt haben soll: "Lasst sie kommen, ich will ihnen Wohnungen gaben. " In diesem Artikel werden anhand von historischen Materialien (z. B. Auszuege aus der koeniglichen Order von 1737, Karten der Fluechtlingswanderbewegungen aus Boehmen, Leben in Rixdorf bei Berlin, Lebenslauf eines Predigers, die vielen Ansiedlungsschwierigkeiten und das Leben der boehmischen Fluechtlinge in Berlin geschildert.(Wu).
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1995_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte lernen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)