Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSaville-Troike, Muriel
TitelWhat "really" matters in second language learning for academic achievement?
QuelleIn: TESOL quarterly, 18 (1984) 2, S. 199-219    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Tabellen
Spracheenglisch; englische Zusammenfassung
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0039-8322
SchlagwörterEmpirische Forschung; Statistische Auswertung; Persönlichkeit; Testauswertung; Primarbereich; Didaktische Grundlageninformation; Wortschatz; Fremdsprachenunterricht; Englisch; Bilingualismus; Zweisprachiges Wörterbuch; Videorecorder; Vereinigte Staaten
AbstractDie Leistungen von 19 Kindern zwischen sechs und zwoelf Jahren aus akademischen Elternhaeusern und unterschiedlicher Nationalitaet wurden am Ende des Schuljahres, das sie ohne Kenntnisse des Englischen als Zweitsprache begonnen hatten, mit Hilfe des "Comprehensive Test of Basic Skills" gemessen. Durch Korrelation der erzielten Werte mit anderen Tests (Northwest Syntax Screening Test; Functional Language Survey; Bilingual Syntax Measure) sowie Beobachtungsdaten, die aus regelmaessigen Videoprotokollen gewonnen worden waren, sollten diejenige Faktoren ermittelt werden, die fuer die aeusserst heterogenen Ergebnisse dieser homogenen Lernergruppe uraeschlich waren. Dabei wurden Morphologie, Syntax, Wortschatz, Gespraechigkeit, soziale Interaktion, Leistung in der Erstsprache sowie Persoenlichkeitsfaktoren als moegliche Einflussgroessen in Erwaegung gezogen. Trotz der erwartungswidrig breiten Streuung der Ergebnisse liessen sich gewisse Konstanten extrahieren: Wenn es gilt, auch nichtsprachliche schulische Inhaltsbereiche zu meistern, ist der Umfang des Wortschatzes von entscheidender Bedeutung, waehrend grammatikalische Korrektheit kaum einen Beitrag zur Leistung erbringt. Andererseits traegt die Faehigkeit zu (verbaler) sozialer Interaktion nicht notwendig dazu bei, dass die Leistungen in den Sachfaechern steigen. In kontextarmen Lehr- und Lernsituationen, wie sie im naturwissenschaftlichen Unterricht vorherrschen, muessen die Schueler mit einer Sprache umzugehen lernen, wie sie in schriftlichen Aeusserungen hauptsaechlich Verwendung findet. Auch der Muttersprache und dem Gebrauch von zweisprachigen Woerterbuechern kommt unter diesem Aspekt eine erhoehte Bedeutung zu.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "TESOL quarterly" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)