Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenSprau, Kilian; Körndle, Franz
Titel"... und sonderlich ein herrlicher Pralltriller".
Beiträge zur Erforschung künstlerischer "Schulenbildung".
QuelleAus: Puffer, Gabriele (Hrsg.); Becker, Andreas (Hrsg.); Körndle, Franz (Hrsg.); Sprau, Kilian (Hrsg.): Musik - Pädagogik - Professionalität. Festschrift für Bernhard Hofmann zum 60. Geburtstag. Innsbruck u.a.: Helbling (2019) S. 91-118    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-99069-015-4
SchlagwörterBildungsphilosophie; Forschung; Methodologie; Bildungsgeschichte; Schule; Diskursanalyse; Genealogie; Historiographie; Kunstwissenschaft; Instrumentalunterricht; Musikgeschichte; Musikpädagogik; Musiktheorie; Orgelunterricht; Systemtheorie; Künstlerischer Beruf; Musiker; Musikwissenschaft; Quellenanalyse; Deutschland; Frankreich
AbstractDer Begriff der künstlerischen "Schule" ist ein im musikpädagogischen Kontext naheliegendes Thema, dessen wissenschaftlicher Bearbeitung sich allerdings noch viele bislang unbestellte Betätigungsfelder darbieten. Der Text besteht aus zwei inhaltlich aufeinander bezogenen Beiträgen. Der erste Beitrag (Kilian Sprau: Künstlerische "Schulenbildung" als genealogisches Konstrukt: Systematische Überlegungen) stellt systematische Überlegungen im Hinblick auf das Potenzial der Kategorie "Schule" für die musikalische Performance-Forschung an. Der zweite Text (Franz Körndle: Schul-Beispiele) liefert ein exemplarisches Beispiel für eine historisch-diskursanalytisch orientierte Untersuchung im Zusammenhang mit dem Schulen-Begriff.
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
Update2020/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)