Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenSchwörer, Mona Céline; Jascenoka, Julia; Nitkowski, Dennis; Petermann, Franz; Vasileva, Mira; Petermann, Ulrike
TitelDefizite in den Exekutivfunktionen von Kindern mit ADHS.
Zur klinischen Validität des ADHS-Diagnostikums für Kinder und Jugendliche (ADHS-KJ).
QuelleIn: Kindheit und Entwicklung, 28 (2019) 2, S. 96-105
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0942-5403
DOI10.1026/0942-5403/a000279
SchlagwörterBeobachtungsmethode; Testvalidität; Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung; Neuropsychologische Messung; Altersunterschied; Leistungsbeurteilung; Arzneimittel; Droge
AbstractDas "ADHS-Diagnostikum für Kinder und Jugendliche" (ADHS-KJ) beinhaltet eine differenzierte neuropsychologische Erfassung der exekutiven Funktionen sowie eine standardisierte Verhaltensbeobachtung des hyperaktiven Verhaltens von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6;0 bis 12;11 Jahren. Die Aussagekraft des neuropsychologischen Moduls des ADHS-KJ wurde anhand einer Gruppe von 58 Kindern mit einer ADHS-Diagnose und einer gleich großen parallelisierten Kontrollgruppe untersucht; es wurde überprüft, inwieweit das Alter und die medikamentöse Behandlung der Kinder die Ergebnisse beeinflussen. Zusätzlich wurden die neuropsychologischen Ergebnisse mit Befunden einer standardisierten Verhaltensbeobachtung in Zusammenhang gesetzt. Es zeigte sich, dass das Erhebungsverfahren ADHS-KJ zwischen Kindern mit und ohne eine ADHS auf der Basis der Komponenten der exekutiven Funktionen und des darauf bezogenen Gesamttestwertes des ADHS-KJ sowie der Beobachtung des hyperkinetischen Verhaltens differenziert. Die Unterschiede zwischen der ADHS- und der Kontrollgruppe waren durch kleine (d = .36) bis große (d = .95) Effektstärken gekennzeichnet. Das ADHS-KJ differenzierte deutlich zwischen jüngeren und älteren Kindern mit ADHS. Das ADHS-KJ wird als multimodales und multimethodales Verfahren für die Diagnostik einer ADHS empfohlen, wobei die Auffälligkeiten in den Exekutivfunktionen besonders kennzeichnend für Kinder der Altersgruppe von sechs bis acht Jahren sind. (ZPID).
Erfasst vonLeibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, Trier
Update2019/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Kindheit und Entwicklung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)