Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorHuth, Radoslaw Miroslaw
TitelSoll die Erziehung von Kindern in staatlichen Schulen frei von Religion sein.
Gesetzliche Regelungen und Überzeugungen der Eltern über religiöse Erziehung.
Paralleltitel: Should education at state schools be devoid of religion : Legal regulations and convictions of parents with regard to religious education.
QuelleIn: Bildung und Erziehung, 72 (2019) 1, S. 44-59
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0006-2456; 2194-3834
DOI10.13109/buer.2019.72.1.44
SchlagwörterBildung; Befragung; Einstellung (Psy); Entscheidung; Eltern; Kind; Öffentliche Schule; Region; Überzeugung; Bundesland; Rechtsgrundlage; Religionsunterricht; Staat; Konfession; Religion; Forschungsstand; Einflussfaktor; Deutschland; Ostdeutschland; Westdeutschland
AbstractDer folgende Beitrag befasst sich mit der Einstellung gegenüber der religiösen Erziehung in staatlichen Schulen in Deutschland im Kontext der gesetzlichen Regelungen des Religionsunterrichts. Die Einstellungsanalyse wurde anhand der Daten des ALLBUS (Allgemeine Umfrage der Sozialwissenschaften) 2014 durchgeführt, wobei neben den individuellen Merkmalen, wie der eigenen Religiosität, der Bedeutung der religiösen Erziehung und der Konfessionszugehörigkeit, die regionalen Unterschiede berücksichtigt wurden. Der Artikel 7 des Grundgesetzes, der den Religionsunterricht als ordentliches Lehrfach definiert, stellt neben den Ost- West-Unterschieden das Kontextmerkmal dar. Im Beitrag werden vor allem die Wechselwirkungen zwischen individuellen Einstellungs- und sozialen Merkmalen einerseits und staatlichen Vorgaben andererseits analysiert. (DIPF/Orig.).

The following article deals with attitudes towards the religious education provided in German state schools in the context of the legal framework for religious instruction. This attitude analysis was conducted on the basis of the ALLBUS (German General Social Survey) data of 2014. Besides individual features such as the subjects' own religiousness, the importance given to religious instruction and their denominational affiliation, regional differences were taken into account. The context characteristic used here is, together with East-West differences, Article 7 of the German Constitution, which defines religious instruction as a part of the regular curriculum. This contribution primarily analyses the interactions of individuals' attitudes and social characteristics on the one hand, and legal requirements on the other. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2019/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Bildung und Erziehung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)