Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorWege, Julia
TitelDas (un-)sichtbare Feld der Prostitution.
Gemeinwesenarbeit und Streetwork als methodische Zugänge.
QuelleIn: Soziale Arbeit, 67 (2018) 3, S. 100-106
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0490-1606
SchlagwörterBeratung; Prostitution; Gemeinwesenarbeit; Streetwork; Prävention
AbstractFür eine professionelle Beratung im Bereich Prostitution werden fundierte methodische Handlungsansätze sowie erprobte Verfahren und Techniken benötigt. Die klassischen Methoden der Sozialen Arbeit stellen zwar hierfür eine Grundlage dar, müssen jedoch den Eigenheiten des komplexen Feldes angepasst werden. Dies erfordert eine Analyse des Milieus wie auch der konkreten Lebensbedingungen der Frauen, damit die Relevanz Sozialarbeiterischen Handelns gesichert ist. Die methodischen Ansätze der Gemeinwesenarbeit bieten eine fundierte Basis, um den Erfordernissen des Handlungsfeldes Prostitution im sozialen Raum gerecht zu werden. Streetwork als eine aufsuchende Arbeit erweitert die Möglichkeiten, um den schwierigen Zugang zum Milieu zu erleichtern.

Professional counselling in the area of prostitution requires sound methodological approaches to action as well as proven methods and techniques. Although the traditional methods of social work provide a basis for this, they must be adapted to the particularities of this complex field. It is thus necessary to analyse the milieu and the concrete living conditions of the women in order to safeguard the relevance of social work action. The methodological approaches of community work offer a sound basis for meeting the social requirements in the action field of prostitution. Streetwork as a form of outreach work extends the range of possibilities for facilitating the difficult access to the milieu.
Erfasst vonComenius-Institut, Münster
Update2018/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Soziale Arbeit" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)